u16.2 lässt sich auch nicht von Wesel auf dem Weg zur Meisterschaft aufhalten

Anzeige
Duisburg: TH Franz-Haniel-Gymnasium | Nachdem Sieg beim schärfsten Mitkonkurrenten aus Emmerich am vergangenen Sonntag stellte sich die Frage, wie sehr sich die jungen Duisburger auf die Pflichtaufgabe gegen den Weseler TV konzentrieren würden. Die Antwort gaben die Duisburger umgehend.

Von der ersten Minute an wurde die Aufgabe fokussiert angegangen. Die Gäste in der Defense eng gedackt und nach Ballgewinn schnell umgeschaltet. Zur Hälfte des ersten Vierrtels führten die Westler bereits mit 19:4 und ließen so erst gar keine Zweifel aufkommen, wer das Spiel gewinnen würde. Bis zur Viertelpause blieb der Angriffsschwung erhalten, wurde allerdings die Defensearbeit etwas vernachlässigt und eine 37:14 Führung herausgespielt.

Ab dem zweiten Viertel konnte sich Coach Andreas Rimpler den Luxus leisten und seine 10 Spieler in zwei fünfer Teams aufzuteilen, die dann jeweils fünf Minuten spielten. Der Spielrhythmus litt darunter kaum. Die Duisburger variierten ihre Angriffsbemühungen nach Belieben, mal wurde nach einem Ballgewinn ein Fastbreak eingeleitet und die Weseler Verteidigung regelrecht überlaufen; dann wiederum wurde der freie Mitspieler gesucht, der mit einem einfachen Kornleger zum Abschluss kam.

In der Verteidigung wurde bei den Blockversuchen der Gästen gut geswitcht, den Weselern kaum einmal die Möglichkeit geboten, zu einem unbedrängten Abschluss zu kommen.

Im Schussviertel war es zunächst Marvin Welberts, der in der 32. Minute den 88 Punkt der Partie und damit den 1.000 Punkt in der Saison erzielte; in der 38. Minute dann Lukas Dreßler, der den 100. Punkt in der Partie beisteuerte. Am ende stand ein auch in der Höhe mehr als verdienter 106:39 Heimerfolg der Duisburger.

Vor dem letzten Spieltag am kommenden Wochenende können damit nur noch die Baskets aus Duisburgern den BGlern die Meisterschaft streitig machen, vorausgesetzt, sie gewinnen in emmerich und Gleichzeitig verlieren die BGler in Walsum. Sollten die Baskets dagegen in Emmerich verlieren, wofür einiges spricht, dann stünden die BGler bereits als Meister fest, da man den direkten Vergleich gegen die Baskets, wie auch gegen die Emmericher für sich entschieden hat.

Dass allerdings die Westler am kommenden Samstag in Walsum verlieren könnten, dürfte höchst unwahrscheinlich sein, trifft doch dann nicht nur der Tabellenerste auf den Tabellenletzten, sondern auch die beste Defense der Liga, die im schnitt nur 39 Punkte pro Spiel zu lässt, auf die schwächste Offense der Liga mit 18,4 Punkten im Schnitt.

Coach Andreas Rimpler hofft, dass sich möglichst viele Eltern, Verwandte, Freunde und Fans der BG auf den Weg nach Walsum machen, damit dann dort die Meisterschaft gebührend gefeiert werden kann. Hochwurf ist um 14 Uhr in der TH Karlstraße/Ecke Herzogstraße. Aufgrund der schlechten Parksituation wird geraten, möglichst zeitig nach Walsum zu fahren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.