u17 hielt lange mit den Bergischen Löwen mit

Anzeige
Duisburg: TH Marktschule | Im Hinspiel gab es gegen die bergischen Löwen eine sehr deutliche Niederlage mit 40 Punkten Differenz. Dass man sich dort unter Wert und sich seit diesem Spiel weiterentwickelt hatte, wollte man nun im Rückspiel zeigen. Da mit Katharina und Lena leider zwei Spielerinnen privat verhindert waren und Jana noch verletzt ist, halfen Zozan und Sophia aus der u15 aus.

Das Spiel verlief insgesamt sehr ausgeglichen. Die BG-Mädels verteidigten mit viel Herz und Einsatz, kamen aber in der Offensive nicht richtig in Position und vergaben zusätzlich zu viele Fastbreakchancen. So gab es ein punktearmes erstes Viertel (10-11).

Den Start ins zweite Viertel verschlief man völlig. Die Gäste konnten sich durch einen 10-2 Lauf erstmals etwas absetzen (11-20, 13. Minute). Erst nach einer Auszeit kam man wieder besser ins Spiel und antworte selbst mit 9-0 Lauf zum Ausgleich. Man zog immer wieder mit Tempo zum Korb und kam an die Freiwurflinie, leider vergab man allein in diesem Viertel acht Freiwürfe. Zur Halbzeit lag man nach einer sehr intensiven ersten Halbzeit knapp mit 20-22 zurück.

Auch in der zweiten Halbzeit ging das Spiel hin und her. Die u17 kämpfte um jeden Ball und jeden Rebound. Endlich ging man durch einen Dreier in Führung (27-24, 24. Minute), den die bergischen Löwen jedoch direkt konterten. Nochmals ging man mit drei Punkten in Führung. Offensiv ließ man sich jedoch leider etwas den Schneid abkaufen. Mit laufender Spielzeit merkte man den Kräfteverlust durch die hohe Intensität in der Verteidigung an. Den Gästen gelangen sechs Punkte in Folge und wieder war man vor den letzten zehn Minuten knapp hinten (32-35).

In der 35. Minute kam man durch einen Dreier auf einen Punkt heran (37-38), doch wieder kam direkt die Antwort der Gäste per Dreier. Von da an gelang offensiv leider nicht mehr viel. Zu viele Ballverluste führten zu leichten Punkten der Gäste. Man hatte Angst, Fehler zu machen, wodurch man langsamer agierte als in den ersten 35 Minuten, in denen man vor allem defensiv ein wirklich gutes Spiel gemacht und viel Leidenschaft und Kampf zeigte. Trotzdem musste man sich am Ende mit 43-49 geschlagen geben und es überwiegte der Frust über die nächste knappe Niederlage. Im Vergleich mit dem Hinspiel (33-73) war es jedoch eine klasse Steigerung.

Nach der Karnevalspause hat man bei den CB Recklinghausen am 14.02.16 die nächste Gelegenheit, einen Sieg einzufahren. Das Hinspiel ging erst nach Verlängerung verloren.

Viertelergebnisse: 9-10, 11-12, 12-13, 11-14

Für die BG spielten: Berit (2 Punkte), Sina, Sabrina, Lea G. (4), Louisa (4), Zozan (6, ein Dreier), Sophia (2), Lea L., Ellen, Rebecca (9, ein Dreier), Theresa (16)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.