Versöhnlicher Hinrundenabschluß bei Duisburg 08

Anzeige
Hochfelder Wasserspiele...
 
Erste Torchance für Duisburg 08.
Im vorgezogenem Ligaspiel der Kreisliga A gewann Duisburg 08 gegen VfB Speldorf II verdient mit 6:2 (1:1) und lies mit der Plicht zum Ende der Hinrunde auf der abendlichen Weihnachtsfeier die Kür folgen.

Miroslav Ostojic Kapitän von Duisburg 08 postete auf der vereinseigenen Facebook- Seite „Sieg und endlich mal wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung!“ und bringt den Autor dieser Zeilen damit durchaus ins schwitzen. Denn eigentlich ist mit dieser Aussage alles nötige zum Spiel gesagt. Trifft den Nagel auf den Kopf und so weiter. Denn nach nur einem Punkt in zuvor fünf sieglosen Spielen war die Mannschaft auf eine Talfahrt gelangt mit der man nach dem überaus erfolgreichen Saisonauftakt nicht unbedingt gerechnet hätte. Auch wenn die schwer zu kompensierende Verletztenmiesere mit ein Grund war, waren Niederlagen wie in Saarn oder Zuhause gegen den HSV Duisburg unnötig und sorgten für Unsicherheit innerhalb der Mannschaft. Von Beginn an bestimmte Duisburg 08 auf der Sportanlage Grunewaldstrasse gegen den 15. der Tabelle das Spielgeschehen und ging in der 14. Minute durch einen sehenswerten Distanzschuß von Metin Bilican in Führung. Doch die durch den Regen aufgeweichte Asche und die vielen Pfützen auf dem Platz machten es den offensiv eingestellten Hochfeldern nicht leicht und sorgten für fast ireguläre Bedingungen. Während sie mit weiteren Torchancen auf das wichtige zweite Tor drängten erziehlten die tiefstehenden und auf Fehler des Gegners wartenden Speldorfer mit einem abgeschlossenen Konter von Jean- Claude Nunevie mit ihrer ersten Chance den 1:1 Halbzeitstand.

Sieg bei Hochfelder Wasserspielen

Kurz nach Wiederanpfiff sorgte Gianni Campanella in typischer Manier für das 2:1 doch wie zuvor sorgte trotz geringem Aufwandes der VfB Speldorf II nach einer Ecke für den Ausgleich durch Maximillian Fritzsche. Das dieser mit seinem Tor die entscheidende Phase im Spiel einläutete konnte er nicht wissen. Denn die Hochfelder behielten trotz des erneuten Gegentores die Ruhe, blieben konzentriert und erzwangen durch das Gegentor angestachelt mit einem durch Miroslav Ostojic sicher verwandelten Elfmeter und einer roten Karte an Nico Röpke in der 65. Minute eine entscheidende Doppelbestrafung für den Gegner. Die wenige Minuten später mit dem zweiten Tor des Hochfelder Mannschaftskapitäns zum 4:2 besiegelt wurde. Doch auch der eigentliche Gegner, die Unsicherheit in den eigenen Reihen, schien mit diesem Tor besiegt. Während Ersatztorwart Alessandro „Totti“ Vergaro plötzlich mit Glanzparaden aufwartete, kommentiert durch ein aufmunterdes und fachliches „Sauber Dicker!“ des sichtlich zufriedenen Trainer Salvatore Campanella, fand sich auch im Spiel nach vorne die Leichtigkeit wieder. Denn in den letzten zehn Minuten schraubten die Hochfelder Tamer Bagci und Firat Taner mit ihren Treffern das Ergebniss zum klaren und am Ende verdienten 6:2 Endstand hoch. Mit diesem Sieg kann es bei Duisburg 08 nun mit dem zweiten Tabellenplatz beruhigt in die Winterpause gehen um mit wiedererlangter Stärke für eine erfolgreiche Rückrunde zu sorgen. Denn vor alllem war es ein Sieg für die Moral der Mannschaft. Mit anderen Worten. Die Kuh ist vom Eis.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.