Vierfach Sporthalle heisst jetzt Walter-Schädlich-Halle

Anzeige
  Duisburg: Walter-Schädlich-Halle |

Die neue Vierfach-Sporthalle an der Kampstraße

hat nun auch nach außen weithin sichtbar ihren Namen erhalten. In großen beleuchteten Lettern kann man jetzt „Walter-Schädlich-Halle“ lesen. Am ehesten dürften das bislang die Besuche des benachbarten Rhein-Ruhr-Bad und die Kunden des davor gelegenen „Kaufland“ schon gesehen haben.

Nachdem über Jahre an gleicher Stelle eigentlich nur ein großes Loch zu finden war nimmt die Umgebung jetzt langsam Formen an. Was auf den ersten Blick noch nach Baustelle aussieht ist mittlerweile eine voll funktionsfähige Sporthalle. Mit einer Grundfläche von 3.200 Quadratmetern und einer 60 m x 28 m großen Hallenspielfläche (1.680 Quadratmeter) kann die Halle durch Trennwände in vier unabhängige Hallenbereiche aufgeteilt werden. Somit ist eine flexible Nutzung für den Schul- und Vereinssport gewährleistet. 225 Quadratmeter Gymnastikraum ergänzen dieses Ensemble. Notwendige Umkleideräume und Geschäftszimmer für die Bezirkssportanlage wurden in dem neuen Gebäude ebenfalls realisiert.
Für größeren Sportevent schafft eine Tribünenanlage mit 800 Sitzplätzen die entsprechende "Arena-Atmosphäre". Die Tribünenanlage gewährleistet zudem eine Trennung von Zuschauern und Aktiven. Das Gebäude wurde barrierefrei errichtet und entspricht der Energieeinsparverordnung 2009. Die Hallenkonstruktion wurde vorwiegend durch ein vorgefertigtes Stahlbetonskelett mit vorgehängtem Fertigteil-Wandelement gebildet. Die Beleuchtung der Halle erfolgt über ein umlaufendes Fensterband, mit lichtstreuenden Kapillarfenstern. Dadurch ist bei strahlendem Sonnenschein eine Blendung der Sportler und Besucher ausgeschlossen. Das Dach erhält eine offene Stahlträgerkonstruktion.

Seit dem Ende der Herbstferien in diesem Jahr findet in der Halle bereits der Schulsport statt. Unter anderem das Berufskolleg Walter-Rathenau und die Sophie-Scholl-Schule halten dort täglich Unterricht ab.

Auch einige Sportvereine aus dem Norden haben die Sporthalle(n) mittlerweile in Beschlag genommen. Da der Hallenkomplex vierfach teilbar ist haben zeitgleich mehrere Sportarten die Möglichkeit zu trainieren. Aktuell trainieren dort die Rollkunstläufer/innen vom RSV Hamborn 07, die Sportler/innen von Blau-Gelb Neumühl und SV Genc Osman, die Einradfahrer/innen der „Einradzebras“ vom MSV Duisburg und natürlich die Handballer/innen, die Badmintonspieler/innen von Schwarz-Weiß Westende Hamborn. In einem separaten Tanz- und Gymnastikraum in der 1. Etage trainieren die Jugendlichen der Tanzabteilung von Schwarz-Weiß Westende Hamborn. Vor allem für die Westender ist diese Halle ein Gewinn und Glücksfall. Nicht nur das sie an der Heimat der Schwarz-Weißen steht und die alte Sporthalle an der Platzanlage „BSA Duisburger Straße“ ersetzt, sondern die Handballer konnten praktisch nahtlos den „erzwungenen“ Wechsel von der Obere-Holtener-Straße in Röttgersbach vollziehen. Auch die Fußballer haben nun wieder Umkleiden und Duschen und die Tanzabteilung kann ebenso wie die Badmintonabteilung der Westender nun endlich wieder ihren vollen Trainingsbetrieb aufnehmen.

Neben den vereinseigenen Räumen von Schwarz-Weiß Westende Hamborn bietet die Walter-Schädlich-Halle eine nahezu perfekte und den aktuellen Standard teilweise übertreffende Infrastruktur an. Eine Zeitung nannte die neue Sporthalle ein Schmuckkästchen. Das trifft es irgendwie auch sehr gut. Weitestgehend positive –dem Autor ist nur eine negative Meinung bekannt- Reaktionen gibt es von den Sportlern, Sportlerinnen und Besuchern.

IMD –oft gescholten in Duisburg- hat sich hier bemüht etwas Tolles zu errichten und es ist auch gelungen. Wie alles was neu ist, gibt es auch hier sicherlich noch Kleinigkeiten die verbessert werden müssen und aber auch schon verbessert wurden. Man kann sowohl Außen, als auch Innen, aktuell im Prinzip tägliche Veränderungen und Fortschritte erkennen. Der markanteste ist sicherlich der vorher schon angesprochene beleuchtete Schriftzug „Walter-Schädlich-Halle“.

Wenn dann –man geht von Januar aus- endlich auch die Außenanlagen fertig gestellt sind hat der Duisburger Norden endlich die langersehnte Sport- und Veranstaltungshalle die voll funktionsfähig ist und ein neuer toller Anlaufpunkt für Sportler im Duisburger Norden sein wird. Nachdem die Außenanlage gerichtet ist und der letzte Feinschliff auch innerhalb erfolgt ist wird es sicherlich ein neues Highlight im Norden sein. Für die Nutzer der Halle ist es das jetzt schon. Im „Volllastbetrieb“ Montags bis Freitags zwischen 8 und 22 Uhr hat sich die Halle bereits über die vergangenen Wochen bewährt. Auch die an den Wochenende stattfindenden Handball-Meisterschaftsspiele der MTV Union Damen und der Handballer/innen von Westende Hamborn liefen reibungslos ab.

Die nächste Möglichkeit für die interessierte Öffentlichkeit die Walter-Schädlich-Halle in Betrieb und von innen zu erleben ist am heutigen Samstag (14.11.2015) ab 14 Uhr gegeben. Hier finden dann die Handball-Meisterschaftsspiele der Schwarz-Weißen statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
161
Georg Schönleber aus Duisburg | 14.11.2015 | 20:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.