Wieder Klassensieg auf der Nürburgring Nordschleife trotz Getriebeprobleme für das Rüddel Racing Team aus Duisburg

Anzeige
Nürburg: Nürburgring | Bei der Historic Trophy Nürburgring, veranstaltet vom Düsseldorfer Automobil- und Motorradclub 05 e. V. auf der Nürburgring Nordschleife sicherte sich das Team Rüddel Racing aus Duisburg Hochfeld wieder den Klassensieg im Dunlop FHR Langstreckencup. In der Gesamtwertung mussten sich die Piloten André Duve und Mike Stursberg nur vom Ford GT 40 mit Wright und Wolfe geschlagen geben. Dennoch konnten sie viele leistungsstärke Fahrzeuge wie die Porsche 911 und die Fahrzeuge aus der 2-Liter-Klasse hinter sich lassen.

Im Zeittraining war die Strecke noch leicht feucht, dennoch konnte Mike Stursberg mit dem Ford Escort 1600 RS eine Zeit von 10.59 Minuten die zweitschnellste Zeit im Gesamt des Dunlop FHR Langstreckencup fahren und die schnellste Zeit in der Klasse. Da es im Training leichte Schaltschwierigkeiten gab, wurde zwischen dem Training und Rennen das Getriebe gewechselt. Den Start zum 3-Stunden-Rennen auf der Nürburgring Nordschleife fuhr André Duve, der den zweiten Gesamtplatz halten und damit auch die Klasse anführte. Ab der vierten Runde traten wieder Probleme mit dem Getriebe auf. Das Rennen konnte das Hochfelder Team dennoch fortsetzen. Beim Fahrerwechsel zur Halbzeit der Distanz hatte das Rüddel Racing Team bereits zwei Minuten Vorsprung auf den Drittplazierten in der Gesamtwertung und drei Minuten auf den Klassenzweiten. Mike Stursberg konnte trotz der Getriebeprobleme den zweiten Gesamtplatz halten und den Vorsprung ausbauen auf 3:31 Minuten in der Gesamtwertung und auf 5:30 Minuten auf den zweitplatzierten der 2-Liter-Klasse ausgebaut.

Robert Rüddel: "Nach dem Erfolg bei den ADAC 24h-Classic im Rahmen des 24h-Rennen, konnten wir wieder den Klassensieg bei der Historic Trophy Nürburgring wiederholen. Die Probleme mit dem Getriebe werden wir im heimischen Betrieb lokalisieren. Hatten bis dato keine Probleme damit und sind froh, dass es über die Distanz von drei Stunden gehalten hat. Jetzt müssen wir sehen, dass wir das Auto fertig bekommen. Das nächste Rennen ist vom 17./19. Juli auf der Formel 1 Rennstrecke von Spa-Francorchamps beim Spa Race Festival."
CS + YB / Motorracetime.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.