WRK Schwertzugvogelsegler auf dem Niddastausee in Hessen - Teil 2

Anzeige
Hessen: Niddastausee | Der jährliche Jahresauftakt in Hessen der Schwertzugvögel fand wie jedes Jahr am letzten Aprilwochenende auf der Nidda Talsperre, beim gastgebenden Verein dem Wasser- und Fischereisportclub Schotten statt. Zehn Schwertzugvögel,
davon sechs aus Hessen segelten in zwei Wettfahrten am Samstag und einer Wettfahrt am Sonntag bei wechselten Winden und teilweise Regen den Mengwurstorden aus. Die Mengwurstorden ist eine Spezialität aus dem Vogelsberg. Ein Presskopf aus Blut- und Leberwurst. Er wird vergeben an die ersten Sieger, der besten gemischten und der am weitgereisten Mannschaft. Die letztplatzierte Mannschaft erhält ebenfalls diesen Preis.

Sieger des Mengwurstorden wurde das Team Christian Flemming vom Dreieich Segelclub Langen und Carsten Stubenrauch vom Segelclub Staffelsee. Zweite wurden das Team Ulrich Brach und Christoph Hausmann vom Ruderclub Traben Trabach vor den drittplatzierten Team Jan Rohpeter von der Wassersportgemeinschaft Rumeln-Kaldenhausen und Gregor Lust vom Allgemein hessischen Yachtclub. Vierte und beste gemischte Mannschaft wurde Marcus Pfeiffer und Freya Sponholz vom WFC Schotten. Die beiden führen auch als beste rein hessische Mannschaft die Wertungsserie der Hessenmeisterschaft für die Schwertzugvögel an. Die zweite Wertungsserie wird im Herbst am Langener Waldsee stattfinden.

Die Gruppe der Schwertzugvögel, die in Hessen einfliegen, wird jedes Jahr etwas kleiner. Doch der WFC wird es auch nächstes Jahr wieder probieren eine Ranglistenregatta an der Nidda Talsperre zu starten.

Text: Marcus Pfeiffer
Foto: Barbara Schnaas
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.