Zebras möchten mit einem Sieg über Zwickau Drittliga Meister werden

Anzeige
Nach so langer Zeit an der Tabellenspitze möchten die Fans des MSV heute auch gerne die Meisterschaft in der Dritten Liga zuhause feiern (Foto: Hannes Kirchner)
 
Fabian Schnellhardt wird als Spieler der Saison geehrt. Spieler und Trainer sind beide stolz auf die Auszeichnung
Duisburg: Schauinsland-Reisen-Arena | Nachdem der MSV am vergangenen Samstag den Aufstieg mit einem klaren 3:0 Auswärtssieg bei Fortuna Köln fix gemacht hat, geht es beim letzten Heimspiel gegen Zwickau heute um den Titelgewinn in der dritten Liga

Seit dem 9. Spieltag steht der MSV an der Spitze, 17 Siege wurden bis jetzt geholt, 14 Unentschieden und nur sechs Niederlagen musste die Mannschaft von Trainer Ilia Gruev hinnehmen. Der 18 Sieg soll gegen den FSV Zwickau klargemacht werden.

Die Mannschaft ist nach dem Partymarathon und der spontanen Reise nach Mallorca fit und motiviert um heute zu gewinnen. Trainer Gruev erwartet für das Zwickau Spiel Seriosität von seiner Mannschaft: „Die Mannschaft hat sich nach dem Mallorca Ausflug normal präsentiert, wir trainieren fokussiert und wollen das Spiel am Samstag für unsere Fans gewinnen.“ Rund 27.000 werden heute in der Schauinsland – Reisen – Arena erwartet um noch weiter zu feiern.

Spielmacher Fabian Schnellhardt hat nach dem Aufstieg noch einen weiteren Grund zu feiern, er ist zum Spieler der Saison in der 3. Liga gewählt worden. „Schnelli“ hat mit seiner Leistung definitiv dazu beigetragen, dass der MSV wieder zurück in der zweiten Liga ist, er selbst gibt sich bescheiden, freut sich aber natürlich über die Auszeichnung: „Ich freue mich natürlich sehr darüber und fühle mich natürlich auch geehrt. Wichtig ist aber, dass wir Samstag das Spiel erfolgreich bestehen.“ Leicht wird es definitiv nicht, mit dem FSV Zwickau kommt die stärkste Mannschaft der Rückrunde, wenn bei den Sachsen die Hinrunde besser gelaufen wäre, dann wären sie wahrscheinlich mit dem MSV aufgestiegen.

Aktuell steht Zwickau auf Platz sechs, kann mit einem Sieg aber noch auf Platz vier springen, was zur Teilnahme an den DFB – Pokal berechtigen würde. Für beide Mannschaften geht es also noch um einiges, der MSV möchte gerne Meister der dritten werden und der FSV möchte noch am DFB – Pokal teilnehmen.

Der Meisterpokal der dritten Liga ist Achteinhalb Kilo schwer, 63 Zentimeter hoch und hat einen Wert von etwa 40.000 Euro. Dieser Pokal würde sich doch ganz gut im geplanten MSV – Museum machen. Ilia Gruev denkt gerne an den Sieg in Köln zurück, der Aufstieg ist in seiner Trainer – Karriere was ganz Besonderes: „In Köln war es was ganz Besonderes. Wir waren überglücklich und der Moment wird für mich unvergessen bleiben. Klares Ziel für das Spiel heute ist zu gewinnen und erster zu werden.“ Der erste Gratulant zum Aufstieg auf Gruev seinem Handy war Eintracht Frankfurts Trainer Niko Kovac, seine Glückwünsche kamen schon um 15 Uhr 07, als das Spiel vom MSV also noch gar nicht abgepfiffen war. Bis auf die Langzeitverletzten Thomas Blomeyer und Nico Klotz sind alle Spieler fit und hoffentlich
wieder nüchtern.

Gruev selber hat den Aufstieg mit seinem Trainerteam bei einem guten Glas Rotwein gefeiert, er sei keiner der „auf den Tischen tanzen würde, dafür haben wir andere in der Mannschaft.“ Falls der MSV gewinnt, dann bittet der Verein seine Fans auf einen Platzsturm zu verzichten. Wenn die Fans den Rasen stürmen, dann würde es vom DFB aus keine Pokalübergabe auf dem Rasen geben, sondern dann nur im Stadioninneren.

Party am Burgplatz



Die Spieler, Fans und die Verantwortliches des MSV kommen aus dem feiern gar nicht mehr raus. Wie vor zwei Jahren auch, soll vor dem Duisburger Rathaus auf dem Burgplatz noch zusammen mit den Fans gefeiert werden. Auf dem Sinalco –
Bühnentruck moderiert Duisburgs Stadion Sprecher Stefan Leiwen die Veranstaltung, es wird Live – Musik geben, Interviews mit Spielern und Verantwortlichen des MSV.

Am Samstag wird der Burgplatz schon für Autos gesperrt, am Sonntag selber wird es zwischen 10 bis 16 Uhr 30 Straßensperrungen an der Ecke Schwanenstraße/ Poststraße und an der Gutenbergstraße ab Schäferturm und in der Oberstraße ab Stapeltor geben. Die Spieler werden im Mannschaftsbus zum Rathaus fahren, um 12 Uhr 30 soll die Mannschaft am Rathaus ankommen. Oberbürgermeister Sören Link wird die Spieler und Ehrengäste dann im Rathaus empfangen. Um 13 Uhr sollen dann alle draußen am Balkon sein, um sich den Fans zu präsentieren.

Danach geht es auf der Bühne am Burgplatz weiter, wo die Fans dann näher an ihren Spielern sein werden. Die Jungs, die beim letzten Aufstieg schon dabei waren (Enis Hajri, Kevin Wolze, Kingsley Onuegbu), wissen, dass die Party was ganz Besonderes ist und freuen sich sicherlich schon darauf ein weiteres Mal mit ihren treuen Anhängern feiern zu können. DuisburgKontor veranstaltet die Party, die wahrscheinlich bis 15 Uhr gehen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.