Zebras starten mit Auswärtssieg in Paderborn erfolgreich ins Jahr 2017

Anzeige
MSV-Geschäftsführer Peter Mohnhaupt präsentiert das Tönnies Trikot,womit die Spieler gegen Osnabrück auflaufen werden. Ab Freitag können die Fans das Trikot im Fanshop an der Arena kaufen (Foto: MSV Duisburg)
Duisburg: Schauinsland-Reisen-Arena | Der Gastgeber werte sich aber mit allen Kräften gegen den Tabellenführer. Ahmet Engin sorgte für den einzigen Treffer im Spiel.

Vor dem Anpfiff kam es zum Wiedersehen zwischen Ex – MSV Torwart Michael Ratajczak und einigen seiner ehemaligen Mannschaftskollegen. Der SC Paderborn gedachte vor Anpfiff der verstorbenen MSV – Legende Michael „Tornado“ Tönnies, der am vergangenen Donnerstag plötzlich und unerwartet an einer Lungenembolie verstorben ist, eine sehr faire Geste der Paderborner. In solchen Momenten rückt der Fußball kurz in den Hintergrund.
Der MSV legte druckvoll los, nach sechs Minuten zappelte der Ball bereits im Netz, dass Tor von Brandstetter wurde aber nicht gegeben, da er vorher ein Stürmerfoul begangen hat. Bis zur Halbzeit ging es munter hin und her, allerdings entwickelten sich keine klaren Torchancen. Schiedsrichter Schütz pfiff zum 0:0 Halbzeitstand ab.

Kurz nach Wiederanpfiff war Engin zur Stelle, er setze sich auf der linken Seite durch und schob den Ball eiskalt an Kruse vorbei (49.). Die Zebras erspielten sich darauf hin weitere Chancen um die Führung auszubauen, scheiterten mit ihren Möglichkeiten aber an Kruse im Paderborner Tor. Mark Flekken machte auch in diesem Spiel wieder einen großartigen Job. Ostwestfalen setzen die Defensive ordentlich unter Druck, konnte Flekken aber nicht überwinden. Der MSV setzt seinen Minimalismus weiter fort, mit dem Treffer von Engin wurde die Tabellenspitze verteidigt und kein Gegentor ist dazu gekommen.

Der Sieg ging am Ende aber in Ordnung, die Mannschaft hat den Sieg für Tönnies geholt. Eine emotionale Geste fand dann noch nach dem Abpfiff vor dem Gästeblock statt. Mark Flekken holte sich von den MSV – Fans ein Transparent, wo ein Konterfei von Michael Tönnies abgebildet war und legte es auf den Rasen vor seinen Mannschaftskollegen. Die MSV – Fans skandierten dann lautstark „Michael Tönnies“ und nahmen so ein weiteres Mal Abschied von ihrem Idol.

Heimpiel gegen Osnabrück wird sehr emotional werden

Eine besondere Geste von Spielern und Fans in Richtung Tornado. Emotional wird es auch beim kommenden Spitzenspiel gegen den VfL Osnabrück (Samstag 14 Uhr Schauinland – Reisen – Arena) weitergehen. Die Mannschaft wird zu diesem Spiel in Tönnies Trikots auflaufen. Stadionsprecher Stefan Leiwen wird ohne seinen Co – Sprecher die Aufstellungen vor der Nordkurve durchsagen, ein Spiel was ganz in Zeichen des Abschieds stehen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.