Zum Saisonfinale geht es für das Rüddel Racing Team auf die Nordschleife

Anzeige
Rüddel Racing auf der Nordschleife
Nürburg: Nürburgring | Am kommenden Wochenende findet der letzte Lauf zum Dunlop FHR Langstreckencup auf der Nürburgring Nordschleife statt. Bei der ADAC Westfalen Trophy, ausgerichtet vom Motorsportclub Bork e. V. im ADAC startet das Team vom AMC Duisburg, Rüddel Racing mit den Nordschleifenspezialisten Lance David Arnold und Mike Stursberg. Zum Einsatz kommt der Ford Escort RS 1600, der im letzten Rennen über vier Stunden auf der GP Strecke des Nürburgringes trotz Probleme mit der Lichtmaschine auf Gesamtrang drei fahren und sich den Klassensieg sichern konnte.
„Wir haben wieder in der kurzen Zeit viel am Auto gearbeitet damit wir problemlos über die Distanz auf der Nordschleife kommen denn jeder kleine Defekt ist in der „Grünen Hölle“ fatal. Da kann man sich nicht mal schnell an die Box retten. Mit Lance und Mike haben wir zwei Piloten am Start, die die Nordschleife in und auswendig kennen. Wir gehen davon aus, das wir wieder um den Gesamtsieg fahren und uns auch gegen die stärkeren Fahrzeuge behaupten können“, so der zuversichtliche Robert Rüddel (AMC Duisburg e. V.).
Für das Rüddel Racing Team wird es am Sonntag ernst. Zunächst steht von 8.00 – 9.30 Uhr das Zeittraining zusammen mit der Yougtimer Trophy auf dem Zeitplan. Um 12.00 Uhr schaltet dann die Startampel zum 2h-Rennen von Rot auf Grün.

CS / Motorracetime.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.