Bürgerverein Duisburg Ungelsheim besuchte den Aachener Weihnachtsmarkt.

Anzeige
 

Sorry, aus technischen Gründen konnte dieser Artikel und Fotostrecke erst jetzt veröffentlicht werden.

Aachener Weihnachtsmarkt

Samstagnachmittag hieß es, planmäßige Abfahrt ist in Ungelsheim um 14 Uhr.
Über das Wetter wollte ich eigentlich nichts mehr schreiben, aber als der Bus losfuhr, waren ein paar graue Wolken am Himmel erkennbar. Nach einigen Minuten, als der Autobus Autobahn erreichte, zeigte sich –wie soll es anders sein- die Sonne. Ich hielt ein paar Minuten inne, und fragte mich, wie macht der Ungelsheimer Bürgerverein dass nur? In der Vergangenheit war es immer so, dass spätestens beim Losfahren des Autobusses die Sonne strahlte. Andererseits glaube ich mittlerweile, der BV-Ungelsheim das Wetter-Geheimrezept in einem Spezial-Tresor unter Verschluss hält.


Uns erwartete eine sehr angenehme Fahrt mit dem Autobus nach Aachen. Für einen Samstagnachmittag war die Autobahn verhältnismäßig leer. Das änderte sich sehr schnell vor dem Kölner Autobahnbereich. Wenige Minuten später, als wir Köln hinter uns ließen, sah es auf der Autobahn wieder sehr passabel aus. Gegen 15:20 Uhr hatten wir das Ziel „Aachener Weihnachtsmarkt“ erreicht. Nachdem wir alle den Bus verlassen hatten, brauchten wir uns nicht erkundigen, wo sich der Aachener Weihnachtsmarkt befindet. Wir folgten einfach der langen Personenkette. Beim Eintreffen am „Aachener Weihnachtsmarkt, so gegen 15:45 Uhr dachten viele, so voll ist es doch hier überhaupt nicht. Da wurden aber alle eines Besseren belehrt.
Mittlerweile war es so, dass die Besucher des Weihnachtsmarktes im Sekundentakt eintrafen. Es roch überall nach Glühwein, Bratwurst und Lebkuchen.


Zur Stadt AACHEN:

Aachen), eigentlich Bad Aachen,[2] (Öcher Platt: Oche, lateinisch Aquæ Granni) ist eine kreisfreie Stadt und Kurstadt im nordrhein-westfälischen Regierungsbezirk Köln. Die Stadt Aachen ist Mitglied des Landschaftsverbandes Rheinland und gehört nach dem Aachen-Gesetz mit Wirkung vom 21. Oktober 2009 als kreisfreie Stadt zur Städteregion Aachen. 1890 überschritt Aachen erstmals die Einwohnerzahl von 100.000 und ist seitdem die westlichste deutsche Großstadt. Aachen grenzt an die Niederlande und Belgien.

Die Stadt ist bekannt für ihre bis in die Jungsteinzeit zurückreichende Geschichte und ihr damit verbundenes kulturelles, archäologisches und architektonisches Erbe. Der Aachener Dom, das Wahrzeichen der Stadt, wurde gemeinsam mit dem Domschatz 1978 als erstes deutsches Kulturdenkmal und zweites Kulturdenkmal weltweit in die Welterbenliste der UNESCO aufgenommen. Aachen ist Bischofssitz und ein bedeutender Standort der deutschen Süßwarenindustrie. Mit der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) verfügt die Stadt über eine der größten und traditionsreichsten technischen Universitäten Europas. Für Verdienste um die europäische Einigung wird jährlich der Internationale Karlspreis zu Aachen an Persönlichkeiten des In- und Auslands verliehen

Quelle: Stadt Aachen Internet / Wikipedia Stadt Aachen

Den Busfahrer, den wir von den anderen Tagestouren bereits kannten, bescherte uns – wie immer- eine sehr angenehme Fahrt zum Aachener Weihnachtsmarkt und wieder zurück. An dieser Stelle muss auch mal den Autobusfahrer ein angebrachtes dickes Lob ausgesprochen werden. So sicher, ruhig und gelassen, wie er den Bus und natürlich auch die Fahrgäste bis zum Aachener Weihnachtsmarkt fuhr, war schon sehr bemerkenswert. Die Stadt Aachen, die an diesen Samstag im Verkehrs-Chaos total versunken war, befuhr der Busfahrer ganz ruhig und gelassen. Jeder anderer von uns wär bei einem so großen Verkehrs-Chaos in der Stadt ausgeflippt. Der Busfahrer dagegen behielt die Ruhe, ließ uns an einer Bus-Haltestelle aussteigen, und holte uns nach gut 3 Stunden wieder ab, und brachte uns nach Ungelsheim.


HERZLICHEN DANK, dass ich die Fahrt zum Aachener Weihnachtsmarkt wieder begleiten durfte.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.