Der Bürgerverein Ungelsheim besuchte die Kurstadt BAD MÜNSTEREIFEL und anschließend die Stadt KÖLN am Rhein

Anzeige
 

Leider bin ich noch nicht dahintergekommen, welchen Draht der Bürgerverein Ungelsheim zum Wettergott hat. Denn jedes Mal wenn der BV ganztägige Bustouren unternimmt, dann strahlt und lacht die Sonne.
Selbstverständlich war die Tagestour nach Bad Münstereifel und Köln am Rhein wieder vorbildlich geplant.



Unter dem Preis der Bustour, der auf einen kleinen Fahrschein abgedruckt war, stand – incl. kleines Frühstück. Da ist dem
Bürgerverein wohl ein kleiner Fehler unterlaufen, denn es war ein Riesenfrühstück.
Als wir die Frühstückstafel im Café in Bad Münstereifel entdeckten, waren wir alle von den Socken. Für uns wurde eine riesengroße Kaffeetafel hergerichtet. Sämtliche Brot- und Brötchensorten, Wurst, Käse, Eier, Rühreier und Marmelade war in einem Buffet für uns aufgebaut. Ständig wurde das Buffet wieder komplettiert.


Nach dem reichhaltigen Frühstück stand natürlich eine Stadtbesichtigung auf dem Programm. Bad Münstereifel ist ein richtig uriges gemütliches und sehr schickes Städtchen entlang der Erft. Die kleinen Geschäfte, in denen meistens nach Tante Emma Art die Kundschaft bedient wurde, passten zum idyllischen Stadtkern von Bad Münstereifel. Ideal war der Spaziergang direkt auf der Stadtmauer. Das war nicht nur ein Magnet für Fotografen, sondern auch für Spaziergänger, die den fantastischen Ausblick richtig genossen.


Beim Besuch der Kurstadt Bad Münstereifel zählt es eigentlich zum Pflichtprogramm, das HEINO – CAFE aufzusuchen. Auch wir hatten das HEINO CAFE auf unseren Programm. Wir erfuhren, dass Heino sich im Kurhaus befindet.
Als wir gut 10 Minuten in Heinos Café im Gartenlokal saßen und kühle Getränke zu uns nahmen, brauste Heino mit seinem dicken schwarzen Mercedes davon. In Heinos Café hingen überall große Bilderrahmen auf denen Heino und einige andere Künstler zu sehen waren. . An einer Wand im Café hatte Heino jede Menge goldene gerahmte Schallplatten platziert.


Im Mai 2012 wurde bekannt, dass Heino sein legendäres Rathaus-Café in Bad Münstereifel schließen muss. Der Grund der Schließung war der auslaufende Pachtvertrag, der seitens der Kurstadt Bad Münstereifel nicht verlängert wurde. Eine Investorengemeinschaft baut das Rathaus-Café in Bad Münstereifel in einem modernen Geschäft für hochwertige Bekleidung um. Nach über sechzehn Jahren–Rathaus Café stellt die Kurstadt Heino den Stuhl vor der Tür. "


Das ist schade für die Fans", sagte Heino Manager Mewes. In Scharen waren sie mit Bussen in die Stadt gekommen, um das legendäre Café zu besuchen.
Weiter erklärte der Manager, Heino werde mit seinem Café ins örtliche Kurhaus umziehen, wo er auch mit seiner Gattin Hannelore wohnen wird.
Bereits im Juni 2012 eröffnete Heino sein neues Kurhaus-Café. Sein altes Rathaus-Café hatte einem Discounter weichen müssen.


Quelle: auszugsweise Rheinische Post, Bild Zeitung und Heinos Homepage.


Zur Kurstadt Bad Münstereifel:

Bad Münstereifel ist ein historisch gewachsenes romantisches Städtchen mit malerischen Fachwerkhäusern, einer lebhaften Fußgängerzone mit attraktiven Geschäften und vielen lebhaften Cafés entlang der Erft.
Den historischen Ortskern mit seinen schmalen Straßen und Gassen erreichen Sie über vier historisch bedeutsame Stadttore in den vier Himmelsrichtungen. Die Burganlage thront oberhalb der Stadt. Von hier aus genießen Sie einen herrlichen Blick über Bad Münstereifel.


Quelle: Homepage der Kurstadt Bad Münstereifel: http://www.bad-muenstereifel.de


Nach einer so fantastischen Kurstadtbesichtigung fuhren wir zur Rheinmetropole KÖLN. Auch hier in Köln herrschte ein geniales Wetter. Am frühen Nachmittag hatten wir nahezu Sommerliche Temperaturen. Sehr viele Spaziergänger genossen den goldenen September der schönen Stadt Köln am Rhein. Sämtliche Gartenlokale, mit Blick auf den Rhein, waren sehr gut gefüllt.

Einige Meter weiter hatten wir dann doch ein schönes Plätzchen in einem Gartenlokal gefunden. Wir bestellten uns eine Kleinigkeit zum Beißen und ein schönes kühles Getränk.


Man konnte sofort erkennen, dass die Stadt Köln die größte Stadt Nordrhein Westfalens, mit über eine Millionen Einwohnern ist. Man kam aber auch direkt mit jedem ins Gespräch, und konnte sich wirklich cool unterhalten. Gemütlich liefen wir zurück zu unserem Bus, der uns wieder nach Duisburg fuhr. Vorher habe ich selbstverständlich noch ein paar Aufnahmen vom Kölner Dom gemacht. Für uns war es ein toller Tag mit sehr vielen Sehenswürdigkeiten.

Info zur Stadt Köln am Rhein:
Köln ist mit mehr als einer Million Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt des Landes Nordrhein-Westfalen sowie nach Berlin, Hamburg und München die viertgrößte Stadt der Bundesrepublik Deutschland.

Köln besitzt als Wirtschafts- und Kulturmetropole internationale Bedeutung. Die Karnevalshochburg ist außerdem Sitz vieler Verbände und Medienunternehmen mit zahlreichen Fernsehsendern, Musikproduzenten und Verlagshäusern. Sie gilt als einer der führenden Standorte des weltweiten Kunsthandels. Darüber hinaus zählt die Stadt vor allem aufgrund des bedeutenden Kölner Doms und ihrer romanischen Kirchen, einer über 2000-jährigen Stadtgeschichte, zahlreicher international bedeutender Veranstaltungen sowie ihrem kulturellen und kulinarischen Erbe zu den wichtigsten Reisezielen innerhalb Europas.

Quelle: Homepage (Internet) der Stadt Köln: http://www.koeln.de



An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal recht herzlich beim BV-Ungelsheim dafür bedanken, dass ich die Bustour begleiten durfte.




1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.