Großtauschtag des Briefmarkenvereins Dinslaken/Walsum

Anzeige
Dieser Betrag könnte einen noch soeben retten.
Schade, es hat wohl nicht sollen sein. Obwohl die Organisation dieses Tages im Vorfeld hervorragend verlief, verließ dem Verein das Glück für diesen Tag. Kaum ein Sammler schaffte den Weg zu dieser Veranstaltung. Trotz Veröffentlichung des Termins in der Presse, im Internet und in ausgelegten Flyern. Sogar der Weg zum Austragungsort, dem Vereinsheim des Kleinartenvereins Walsum 1941 e. V. an der Schulstraße, war ausgeschildert. Selbst ein bekannter Briefmarkenhändler aus dem tiefen Duisburger Süden war mit seiner Ware angereist. Leider fast vergebens.
Manch einer der Anwesenden zählte 30, ein andere wiederum 37 Besucher. Doch das waren zu wenig, um den Erfolgen der letzten Jahre gerecht zu werden. Da war man schon froh, in diesem Jahr mit einem größeren Veranstaltungsort aufwarten zu können. Aber wie gesagt, es wurde nicht viel daraus. Vielleicht lag es am unbeständigen Wetter, denn es sah zeitweise nach Regen aus. Oder vielleicht auch nur an der Ferien- bzw. Urlaubszeit.

Noch einen großen Dank an den Vorstand des Kleingartenvereins, der für diesen Tag sein Vereinsheim, bis auf Strom- und Wasserkosten, kostenlos zur Verfügung gestellt hatte. Da sieht man wieder, die Walsum Vereine halten zusammen und helfen aus, wo immer es nur geht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.