"Im Stehkragenviertel wohnen nur anständige Leute . . . "

Anzeige
Holsteiner Straße am Jubiläumshain
Duisburg: Mecklenburger Str. | Der Heimatverein Hamborn e.V. bietet auch in diesem Jahr historische Führungen durch den Duisburger Norden an. Der kommende Rundgang findet am Dienstag, den 14. Juli 2015 statt.


Stadtrundgang Marxloh

Die angrenzenden Straßen am Jubiläumshain bezeugen noch heute die herrschaftliche Bebauung. Südlich der Bayernstraße entstand noch vor dem 1. Weltkrieg ein repräsentatives, auf den Park bezogenes Wohnviertel. Im Zusammenhang mit der Anlage des Jubiläumshaines entstand das bürgerliche Wohnviertel, das im Volksmund „Stehkragenviertel“ genannt wurde. Die ersten Häuser entstanden 1905/ 1906 entlang der Bayernstraße. Das gesamte Viertel wurde bis in die 1920´er Jahre zügig bebaut.

Die Teilnehmer werden Geschichten über die Bauherren, die Architekten und deren Bewohner erfahren. Der Rundgang beginnt an der Ecke Kaiser-Friedrich-Str./ Ecke Mecklenburger Straße und führt uns über die Preußen-, und Holsteiner-, zur Bayernstraße. Anschließend geht es durch den Jubiläumshain. Der Ausbau des Jubiläumshains als Parkanlage erfolgte zwischen 1908 und 1912. Der Rundgang endet wieder an der Bayernstraße.


Termin: Dienstag, den 14. Juli 2015
Uhrzeit: 15.00 Uhr
Treffpunkt: Ecke Kaiser-Friedrich-Str./ Ecke Mecklenburger Straße
Dauer: 1,5 Stunden und ist kostenlos
Führung: Jörg Weißmann

Die nächsten Führungen:

Neumühl : " Die Geschichte der Lehrerstraße -Hauptschlagader Neumühls" am Dienstag, den 18. August 2015

Hamborn : "Die bäuerliche Geschichte Hamborns" am Dienstag, den 22. September 2015

Nähere Einzelheiten und Mitgliedsanträge für den Heimatverein Hamborn e.V. sind bei Jörg Weißmann unter 0171 5375706 erhältlich.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.