Jahreshauptversammlung bei der Wassersportgemeinschaft Rumeln-Kaldenhausen

Anzeige
v.l.: Volker Treder, 2. Vorsitzender, Anja Liebheim, 1. Vorsitzende, Alfred Dunkel, Kassenwart
  Duisburg: Toeppersee | Eine große Anzahl an Mitgliedern fand den Weg am vergangenen Sonntag in’s Vereinshaus der Wassersportler, nicht nur um zu erfahren, wie erfolgreich das letzte Jahr verlaufen ist, sondern auch, um einen neuen Vorstand zu wählen.

Bei der diesjährigen JHV gab es ungewöhnlich viele Informationen, da die Berichterstattungen der einzelnen Fachschaften sehr ausführlich waren.
Anja Liebheim (Budde), die 1. Vorsitzende, verwies in ihrem Rechenschaftsbericht darauf, dass es wichtig ist, einmal alle die namentlich zu benennen, die aktiv für den Verein tätig sind. Dabei kam sie auf 40 bis 50 Personen, die vor oder hinter den Kulissen aktiv sind. Darauf kann der Verein stolz sein.

Nach den Formalien und Ehrung der Verstorbenen gaben die 1. Vorsitzende und der Kassierer ihre Rechenschaftsberichte ab, darauf folgten die einzelnen Fachschaften.

Unter Punkt 9 konnte die Jugendarbeit als sehr erfolgreich dargestellt werden. Mit 6 Optimisten-Kindern wurde begonnen. Die sehr aktive Mannschaft ist inzwischen auf 17 Kinder angewachsen. Die erfolgreiche Arbeit von Jugendwartin Sandra Niedzwiedz, mit Unterstützung von den Jugendtrainerinnen Steffi Diegel, Steffi Gouverneur und Sandra Sonntag wurde gebührend honoriert, denn Jugendarbeit wird bei der WRK großgeschrieben.

Die Segelwarte, vertreten durch Ewald Krunnies berichteten über ihre Arbeit sowie auch der Gelände- und Hafenmeister, vorgetragen von Heinrich Walpersorf. Bei allen Berichten wurde deutlich, dass ohne die Mitarbeit vieler viele Aktionen gar nicht möglich wären.

Ausbildungsleiter Dirk Michalke konnte berichten, das zurzeit 20 Leute am Ausbildungskurs Sportboot binnen teilnehmen und dankte gleichzeitig allen, die die praktische und theoretische Ausbildung durchführen. In den letzten 15 Jahren wurden 240 Segler und Seglerinnen ausgebildet. Die Erfolgsquote bei den Prüfungen liegt bei nahezu 100 %, was von der Qualität der Ausbildung spricht. Außerdem wird jeder 4. / 5. Teilnehmer der Segelkurse Mitglied der WRK. Als Motivation führte Dirk Michalke an: Erfüllung der Satzung, Qualitativ hohes Niveau der Ausbildung und Mitgliederwerbung. Der Erfolg spricht für sich.

Weiterhin übernehmen als 2. Vorsitzender Volker Treder, Segelwarte Susi und Ewald Krunnies und Barbara Kalms, Pressewarte Jan Rohpeter und Ingrid Lenders, Geländewart Wolfgang Nawroth und als Festausschuss Markus Kaschuba und Marion Treder aktive Ämter. Beisitzer des Vorstands sind Heinrich Meier, Helmut Tiedemann, Heinrich Walpersdorf.

Einer der wichtigsten Männer ist natürlich der Kassenwart, Alfred Dunkel, der über die größte Investition des Jahres 2015 berichtete, nämlich den gesamten Umbau der sanitären Anlagen, inklusive Behindertentoilette. Diese hohe Investition machte eine leichte Erhöhung der Mitgliedsbeiträge erforderlich und das Streichen bezahlter Arbeitsstunden, sowie erfolgt keine Auszahlung von Sonderförderungen zumindest im Jahr 2016.

Turnusgemäß musste in diesem Jahr gewählt werden. Nach Bericht des Kassenprüfers, Stefan Zimmermann, konnte der gewählte Versammlungsleiter Heinrich Walpersdorf die Versammlung um Entlastung des Vorstandes bitten. Dies wurde einstimmig, bei eigenen Enthaltungen, gewährt.

Als 1. Vorsitzende wurde Anja Liebheim, als Schriftführerin Brunhilde Kurpiela wiedergewählt. Anja Liebheim gab bekannt, dass sie nur noch für die nächsten 2 Jahre zur Verfügung stehen wird, und man dann über eine Nachfolge nachdenken muss. Neuer Kassenprüfer ist Peter Janzen. Alle anderen Posten wurden einstimmig bestätigt.

Erfreut konnte auch vermeldet werden, dass es 14 Eintritte gegenüber 8 Austritten gab. Die aktuelle Mitgliederzahl beträgt 289, inkl. 15 Gastmitglieder.
Der Antrag Helmut Tiedemanns, unbezahlte Arbeitsstunden einzuführen wurde bei 10 Enthaltungen angenommen.

Für 25 Jahre Treue zum Verein wurden Renate und Peter Janzen geehrt.

Anja Liebheim danke auch den Backschaftern Cornelia und Thomas Stessun herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz bei Regatten und Veranstaltungen. Die 1. Vorsitzende schloss die Versammlung mit dem Hinweis auf einen nächsten Termin: Am 12.03.2016 findet wieder die Aktion „Sauberer Toepper“ statt, und bat um rege Teilnahme.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.