Jahreshauptversammlunge 2015

Anzeige

Eine modernisierte Satzung, konstante Mitgliederzahl, anhaltender sportlicher Erfolg - so grob umreißen lässt sich die Jahreshauptversammlung, die der BSV Rheinhausen-Bergheim 1925 e.V. am 28.03. diesmal im Griechischen Restaurant Pageon in Rumeln-Kaldenhausen abhielt.

Dabei war der Neubeschluss der in weiten Teilen noch aus dem Jahr 1925 stammenden Satzung eher eine Formsache. Neben einigen Anpassungen der Formulierungen an aktuelles Vereinsrecht wurden vor allem, wichtig in Zeiten des Internets, eine umfassende Datenschutzerklärung aufgenommen, und das Wahlalter von 18 auf 16 Jahre heruntergesetzt.

Desweiteren konnte der Vorstand auf ein in vielfacher Hinsicht erfolgreiches Sport-, Vereins- und Geschäftsjahr 2014 zurückblicken. Auf acht Kreismeister, zwei Bezirksmeister und 17 Starts bei den Landesmeisterschaften brachten es die BSV-Schützen. Die Endergebnisse der Liga- und Rundenwettkämpfe standen an diesem Samstag noch aus.

Vermeldet werden konnte jedoch bereits, dass der Verein in der kommenden Saison drei neue und damit nun insgesamt sieben Mannschaften zu den Ligen melden konnten, jeweils eine zweite Mannschaft in den Disziplinen Kleinkaliber Sportgewehr Auflage und Luftgewehr Auflage, und erstmals seit etlichen Jahren wieder ein Mannschaft im Luftgewehr freihand.

Ebenso positiv war von der aktiven Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Vereins zu berichten. Auf dem Tag der Westvereine wie auch auf dem Parkfest der SPD hatte der Informations- und Ausprobier-Stand des BSV aus 2014 wieder viel Anklang gefunden. Hierfür, wie auch den Helfern beim behindertengerechten Umbau des 10-Meter-Standes in der Sporthalle Krefelder Straße bedankte sich der Vorstand und hob zugleich die ausgezeichnete Kooperation mit Duisburg Sport hervor.

Der Bekanntheitsgrad, den der Verein durch seine öffentliche Präsenz erreicht zu haben scheint, schlägt sich nicht zuletzt auch in den Mitgliederzahlen nieder. Da immer wieder Schießsportinteressierte ihren Weg zum BSV finden, hielt sich auch 2014 die Zahl der Beitritte und Austritte in der Waage.

Die, wenn man es denn so sehen will, Kehrseite des Erfolges zeigte sich jedoch darin, dass das ein ums andere Mal Gäste zu ungünstiger Gelegenheit zum Schnuppertraining erschienen, wenn die Schützen mit Heimwettkämpfe oder Training vor anstehenden Meisterschaften eigentlich ausgelastet waren. In die Verlegenheit, einen Gast abweisen zu müssen, war man zum Glück nicht gekommen. Damit dies auch weiterhin so bleibt, soll das Gästetraining künftig besser koordiniert werden.

Gäste-Trainingstag wird ab sofort der Donnerstag, 18-21 Uhr, nach kurzer, formloser Anmeldung über die Kontaktadressen auf der Homepage.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.