Jecken des Duisburger Nordens weckten Hoppeditz am Rathaus Hamborn

Anzeige
  Traditionell wurde auch in diesem Jahr wieder der Hoppeditz von den Karnevalsvereinen des Duisburger Nordens im Schatten des Hamborner Rathauses aufgeweckt.

Den eigentlichen Auftakt machte zuvor die Karnevalsmesse mit allen teilnehmenden Vereinen in der Abteikirche. Bericht folgt !!

Im Anschluss ging es im Festzug mit musikalischer Unterstützung u.a. des "Musik und Hörnerkorps Wanheim" unter Stabführung von Bernd Hellmanns und den „Ruhrpott Guggis“ mit ihrem musikalischen Leiter Christian Bieniek zum Hamborner Rathaus, wo gut 400 Jecken dem närrischen Treiben folgten.

Allen voran der Hamborner Bezirksbürgermeister Uwe Heider sowie Bezirksamtsleiter Hans-Jürgen Scherhag mit den Standarten der 1. KG Rot Weiß Hamborn Marxloh.

Natürlich wurde die närrische Leitfigur der Karnevalisten wieder bravourös von Wolfgang „Swaki“ Swakowski dargestellt, der mit launigen Sprüchen die 5. närrische Jahreszeit im Duisburger Norden einläutete.

Unter den gastgebenden Gesellschaften und Gästen sah man im Festzug und auf dem Festplatz:

- die „1. Große KG Rot-Weiss Hamborn- Marxloh e.V.“
- den Karnevals Verein Obermarxloh (KVO)“
- die „KG Rot Weiss Schmidthorst“
- die „KG Marxloher Jecken“
- die „Piraten des Südens“
- den „Meidericher Carnevals Club Rot-Schwarz“
- die "PILSSUCHER" der KG Blau-Weiss Neumühl 1960
- die Tanzgarde „Echte Freunde“
- den TSV Meiderich
- den „Karnevals Club Kasslerfeld (KKC)“
- die KG Grün Rot Neudorf“
- die „Ehrengarde Blau Weiss von 1929“
- die KG Südstern aus Serm, angeführt von Prinz Frank I. (Schulte) mit seinem Hofmarschall Paul Welk
- den „Närrischen Stammtisch“
- und die „KG Königreich Duissern“


Das Wecken erfolgte in althergebrachter Tradition mit königlichem Gerstensaft aus Beeck und weiteren flüssigen Leckereien.

Herrlich wieder der Vortrag in launigen Worten in Anwesenheit der Hamborner Bezirksspitze, in dem er die politischen Highlights des Nordens auf die Schüppe nahm.

Im Anschluss an die Begrüßung der einzelnen Vereine und Gesellschaften wurde ein grandioses Feuerwerk närrischen Brauchtums auf der Bühne gezeigt.

Wie in jedem Jahr führten Volker Mosblech, Präsident der „KG Rot-Weiß Hamborn-Marxloh“ sowie Gabi Pletziger, Präsidentin der „KG Rot Weiss Schmidthorst“, durch das aus Eigengewächsen bestehende, kurzweilige Programm.

Sänger Andreas Weßels war der richtige Auftakt des närrischen Vormittags und begeisterte mit alten und neuen Karnevalsliedern.

Es folgte die Große Garde der „KG Rot-Weiß Hamborn-Marxloh“, die gekonnt Gardetanz „vom Feinsten“ auf der Bühne präsentierte.

Natürlich ließen es sich die designierten Tollitäten nicht nehmen, mit ihren Crews sich den Jecken in Hamborn zu präsentieren. Dabei konnten Prinz Mark I. mit seinen Hofmarschällen Benjamin Reher und Kai-Uwe Otto sowie den Pagen Laura, Katharina, Janina und Lisa sowie Kinderprinz Dustin I. mit Prinzessin Nina I. mit Pagin Emma und Hofmarschall Marc dank der Firma „Selgros“ schon einmal das „Kamellewerfen“ üben.

Natürlich blieb es in diesem Falle nicht aus, das Jörg Kamperhoff nicht nur als Vertreter der „Selgros“ vor Ort war, sondern auch als designierter Prinz Karneval aus Kamp Lintfort, wo er als Jörg I. mit seiner Prinzessin Elli I. mit ihrem Hofstaat die Jecken des Niederrhein Städtchens regieren wird.

Der gekonnt präsentierte Gardetanz der “Echten Freunde” zeigte einmal mehr, dass sich die Duisburger Garden wahrlich nicht verstecken müssen. Da stimmte einfach “Alles”.

Aus dem Duisburger Süden war wieder die „KG Alle Mann an Bord“ aus Buchholz, an der Spitze Präsident Wilfried Schmitz, der in diesem Jahr sein „Silbernes Präsidentenjubiläum“ feiern kann, in den hohen Norden der Stadt angereist und sorgte für Stimmung auf dem Rathausvorplatz.

Die „Blauen Jungs“ luden mit ihren Gesangsmedleys zum Schunkeln ein. Da kam bei den alten Karnevalsschlagern Bewegung in die Menge, die fröhlich mitschunkelte.

Sehr schön auch die perfekten Tanzeinlagen der Tanzgarden der „KG Marxloher Jecken“, Leitung Sandra Eisenhut, die wieder einmal bewiesen, dass auch in ihrem Verein die Kinder- und Jugendarbeit groß geschrieben wird.

Die "Ruhrpott Guggis" gaben mit zahlreichen musikalischen Höhepunkten ihr Bestes und Christian Bieniek freute sich wiederum, dass die fetzige Musik den Jecken gefiel.

Ein wahrer Augenschmaus war das „Männerballett“ der „Pilssucher“, die mit ihrer Showeinlage die Damenwelt und viele Lacher auf ihrer Seite hatten. Man kann hier wahrlich von einem „Männerballett der Extraklasse“ sprechen.

Auch die Garden des KVO und die „Ruhrpott Mädels“ mit ihren Gesangseinlagen sorgten für richtige Stimmung unter den Besuchern.

Deutlich zeigte die Kindergarde der „1. Große KG Rot-Weiss Hamborn- Marxloh e.V.“ wie sehr auch hier die Kinder von den Vereinen eingebunden sind um Spass und Freude zu verbreiten.

Auch die Tanzgarde der der "KG Rot Weiß Schmidthorst" zeigte gekonnten Gardetanz und wurde hierfür mit Applaus belohnt.

Grandios war auch der Auftritt der „Piraten des Südens“, deren Leiterin Sillie Heilmann die Jecken auf dem Platz mit ihren Mitmachtänzen so richtig in Stimmung brachte.

Ein Augen und Ohrenschmaus bildeten zum Abschluss des Hoppeditz Erwachens im Duisburger Norden, die „Teuflischen Engel“ der „1. Große KG Rot-Weiss Hamborn- Marxloh e.V.“, Leitung Christiane Hinz, die mit ihrem Programm einen bunten Mix quer durch alle Musikrichtungen darboten.

Alles in Allem war es wieder ein toller Auftakt der 5. Jahreszeit im Duisburger Norden und die Moderatoren Gabi Pletziger und Volker Mosblech ließen das Hoppeditzerwachen 2016/2017 harmonisch ausklingen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.