Johannes XI. und Maren I. regieren in Walsum

Anzeige
von links: Tanzmariechen Melissa Meyer, Prinz Johannes XI., Prinzessin Maren I. und Gardeoberst Emanuel Mackenbach

Prinzenproklamation der KG Rot-Weiß Alt-Walsum bot ein tolles Programm

Walsum „Einmal Prinz zu sein, in Walsum am Rhein“ hallte es durch den Johanniter-Saal. Johannes XI. und Maren I. reihen sich ein in die Prinzenpaartradition des Alt-Walsumer Karnevals. Am 11.11.2014 ab 20:11 Uhr ging es rund bei „Opgen-Rhein´s - Zum Johanniter“ und die Dörpschen Jecken stellten ihre neuen Regenten vor. Zunächst wurde das scheidende Prinzenpaar mit Prinz Dominik I. und Prinzessin Annika I. mit Ovationen verabschiedet. Sie ließen die Session in ihrer emotionalen Abschiedsrede Revue passieren und dankten der Familie und allen Unterstützern für die schöne Zeit. Unter dem Motto „Narretei in voller Blüte“ regiert nun das neue Prinzenpaar die Walsumer Karnevalisten. Prinz Johannes (53) heißt mit bürgerlichen Namen Molitor und ist ein kein Unbekannter im Walsumer Karneval. Seit 1998 steht er mit seinem Bruder Ludger als das „Molle Duo“ auf der Bühne und schmettert die Karneval-Hits herauf und herunter. Einmal Prinz in Walsum zu sein war sein großer Wunsch, der nun in Erfüllung geht. An seiner Seite regiert in diesem Jahr Prinzessin Maren I. Die 21-jährige heißt mit bürgerlichen Namen Rathofer und ist keine geringere als die Nichte ihres Prinzen Johannes. Ein Foto auf dem Tagesorden zeigt beide aus jüngeren Tagen. Als kleines Mädchen bei ihm in den Armen schmiedeten sie wohl schon ihren närrischen Plan. Maren ist schon lange Fan der KG und wurde nicht zuletzt durch ihren Vater Michael, der ebenfalls aktiv ist vom karnevalistischen Treiben angesteckt. Das Tanzmariechen Mille, Melissa Meyer (24), startet bereits in ihr drittes Jahr und komplettiert das neue Dreigestirn. Sie wird die beiden durch die Session begleiten und mit ihren Darbietungen, zusammen mit der jungen Tanzgarde erfreuen. Die Alt-Walsumer Ehrengarde hört auch in diesem Jahr wieder auf die Kommandos von Emanuel Mackenbach. Mit einem humorvollen und kurzweiligem Programm wurde das neue Dreigestirn standesgemäß in sein närrisches Amt eingeführt. Miriam Spitza eröffnete die Proklamation musikalisch mit ihrem Schlager. Die Tanzgarde sorgte für akrobatische Einlagen und Markus Lusina und Thomas Blinkert brachten als „Der letzte Erntehelfer aus dem Dorf“ und „Der ewige Student“ das Publikum zum Lachen. Für das Finale zeigte sich Hermann-Josef Lukassen verantwortlich, der mit seinen musikalischen Dauerbrennern das offizielle Ende der Veranstaltung einleitete. Viele Gäste aus Politik, Wirtschaft und der anderen Vereine folgten der Einladung der Karnevalsgesellschaft. Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden. Die Alt-Walsumer können bereits auf eine über 165-jährige Karnevalstradition zurückblicken. Den Gästen wird Jahr für Jahr ehrlicher, selbst gemachter und überaus professioneller Karneval geboten, mit einem bunten Mix aus Showtänzen, Musik, Parodien und Büttenreden. Attacken auf das Zwerchfell sind garantiert. Die Premiere der großen Prunk-Gala-Sitzungen findet am Samstag, den 17. Januar 2015 in der erneuerten Stadthalle Walsum statt. Kartenreservierungen sind direkt bei der KG bei Geschäftsführer Uli Buschmann unter Tel. 0203 - 490918 oder unter www.walsumer-karneval.de möglich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.