Jugend der WRK auf Segeltörn

Anzeige
Duisburg: Toeppersee | Die Wassersportgemeinschaft Rumeln-Kaldenhausen stach mit der Jugendabteilung zum Segeltörn, auf das Ijsselmeer, in See.

Emma heißt das Plattbodenschiff von Anno 1858! Sie wurde gekapert, von 16 Jugendlichen und vier Betreuern, der WRK (11 bis 15 Jahre). Die Ausbildungsfahrt wurde begleitet von einem Skipper und einem Matrosen. Vom Heimathafen Lemmer schipperte Emma über Kanäle Richtung Ijsselmeer.

Der Wettergott meinte es gut, blauer Himmel und Sonne, leider dafür wenig Wind.
Die Segelbande ließ den Kopf nicht hängen, denn Flauten wurden auch mit schönen Stopp's auf dem Wasser belohnt. So hatten alle die Möglichkeit über die Reling von Bord, ins kühle Nass zu springen. Über eine befestigte Strickleiter kamen die Freischwimmer wieder an Bord.

Bei guten Temperaturen konnten die Jugendlichen sogar auf dem Deck unter freiem Himmel Schlafen. Ein Highlight der Fahrt war die Übernachtung auf einer unbewohnten Insel. Die Jugend sang am Lagerfeuer, begleitet durch eine mitgebrachte Gitarre, Seemannslieder. Auch hier wurde wieder unter strahlendem Sternenhimmel übernachtet.
Besonders stolz waren Jugendleiterin Sandra Niedzwiedz und Segeltrainer Benni Auerbach, dass die komplette Jugend auf Elektrogeräte und Handy's verzichtet hat, auf eigenen Wunsch! Respekt dafür!

Dieser Segeltörn forderte die jungen Menschen auf, auf engstem Raum Rücksicht, Backschaft, Gemeinschaft, Respekt voreinander zu erleben. Vor allem die Natur tagsüber, sowie nachts mit all ihren Facetten und Schönheiten zu entdecken. Heimathafen war dann wieder Lemmer und eine schöne Zeit an Bord endete.

Text und Foto: Sandra Niedzwiedz
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.