Lebenshilfe Duisburg bewegt

Anzeige
Das Motto des Events ist: "Teilhabe statt Ausgrenzung." (Foto: Lebenshilfe)
Duisburg: Leichtathletikstadion |

Wenn Rollifahrer und Menschen mit Rollatoren aufs Startsignal warten, wenn Menschen mit und ohne Handicaps 3.000 Meter laufen, wenn Mixed-Staffeln – bestehend aus Menschen mit und ohne Handicaps – an den Start gehen und auch Bambini ihren Spaß haben, dann ist die Lebenshilfe Duisburg am Werk.

Am Sonntag, 4. September, heißt es ab 11.45 Uhr im Leichtathletikstadion von Eintracht Duisburg an der Wedau wieder „Rollen/Gehen/Laufen – Lebenshilfe Duisburg bewegt 2016“. Gestartet wird in folgenden Disziplinen: Bambini Lauf 100 Meter, Rollstuhl 400 Meter, Rollatoren 100 Meter, Gehen 800 Meter, Laufen 800 Meter / 3.000 Meter und Staffel 4 x 400 Meter.

Ort der Begegnung


Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der Gedanke „Teilhabe statt Ausgrenzung“. Aktive sollen gemäß ihrer individuellen Möglichkeiten die sportliche Betätigung als Begegnungsmöglichkeit nutzen. Immer wieder lösen sportliche Leistungen von Menschen mit Handicaps Anerkennung und Bewunderung bei den „Normalos“ aus.
Das Startgeld beträgt für die Rollatoren und die Staffelläufer je zwei Euro pro Starter und für alle übrigen Disziplinen vier Euro pro Starter. Die Teilnahme an den Bambini-Läufen ist kostenlos.
Für die Kinder wird es ein umfangreiches Rahmenprogramm geben. Die Veranstaltung setzt die Reihe fort, die die Lebenshilfe und Eintracht Duisburg Leichtathletik als Mitausrichter im letzten Jahr begonnen hatten.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.