Neuauflage des Damenpokals im Kreis Moers

Anzeige

Zur Neuauflage des Damenpokals im Kreis Moers hatte die Kreisdamenleiterin Bärbel Fischer am 29.08. geladen. 19 Schützinnen hatten sich dazu am Samstagnachmittag im Vereinsheim des SV Asberg im Keller des Kindergartens am Pandyck eingefunden.

Dabei standen bei diesem Treffen ausdrücklich nicht der Sport im Vordergrund, sondern das gegenseitige Kennenlernen und der Erfahrungsaustausch. Denn allzu oft begegnen sich die Schützen auf Meisterschaften nur kurz während des Standwechsels oder bei den Rundenwettkämpfen nur innerhalb der eigenen Startergruppe.

Nichts desto trotz hatte sich die Damenleiterin eine besondere Herausforderung für den Wettbewerb einfallen lassen. Anstatt der üblichen Wettkampfspielge mit 30,5mm messendem Schwarzen erhielten die Teilnehmerinnen Scheiben, auf denen zwanzig Mal nur der Ringbereich von 8 bis 10 untereinander und versetzt abgedruckt war – 10mm Durchmesser, die auf 10 Meter Entfernung auf Stecknadelkopfgröße schrumpfen. Dies erwies sich für die mehrheitlich routinierten Aufgelegt-Schützinnen der Alters- und Seniorenklasse nicht minder schwierig, als für die eigentlich freihand schießende Damenklasse.

Ein Thema mehr also, um das sich die anschließend im gemütlichen Vereinsraum der Asberger bei Kaffee und Kuchen Gespräche entspannen, die sich neben Kind und Kegel auch bei den Damen um Sport und Vereinsleben drehten.

Seinen Abschluss fand der rundum gelungene Nachmittag schließlich in der Siegerehrung, bei der die drei besten Schützinnen jeder Altersklasse mit einem Pokal bedacht wurden. Bei den im Aufgelegten Schießen ungeübten Damen kam Daniela Breuer vom BSV Rheinhausen-Bergheim auf den ersten Platz, gefolgt von Corinna Holbeck aus Vinn und Jessica Anoune (Bergheim), eigentlich Luftpistole. Platz eins bei den Altersdamen sicherte sich Neueinsteigerin Marlies Büssers (Rheurdt) vor Connie Möller (Bergheim). Auch bei den Seniorinnen A ging der erste Platz mit Gaby Minuth nach Rheurdt, gefolgt von Conny Eloo (Hülsdonk) und Magdalene Bunde (Vinn). Als einzige Senioren B trat Monika Prugschen-Heinemann (Budberg) an, während bei den Seniorinnen C der erste und dritte Platz mit Inge Hein und Gitti Rütters nach Asberg ging. Platz belegte Lieselotte Rasch vom SV Moers-Vinn.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.