Prinzenclub Duisburg feierte Prinzengala im "Huckinger Gürzenich" mit grandiosen Programmpunkten

Anzeige
 

Bernd Stelter und Marita Köllner waren nur zwei Höhepunkte im Programm der Prinzengala des Prinzenclub Duisburg im Steinhof.

Auch in diesem Jahr hat sich der Prinzenclub Duisburg wieder um ein ganz besonderes Programm für die Prinzengala im Steinhof in Huckingen, der bei den Duisburger Jecken auch unter dem von Manfred Brey (Ex Prinz von 1989) geprägten Label „Huckinger Gürzenich“ firmiert, bemüht und dieses konnte sich wahrlich sehen lassen.

Unter dem Motto „Beim Zebra und im Affenstall, Duisburg feiert Karneval“, startete der Prinzenclub in die Session 2014/15.

Das grandiose Programm verfolgten rund 300 Gäste mit und gleich beim Einmarsch sah man einige neue Gesichter im frisch gewählten Vorstand.

Durch das Programm führte souverän Präsident Helmut Hohmann (Ex Prinz Helmut II. 1993), unterstützt von einer netten Pagin. Kathrin Kaulhausen war den Gästen durchaus noch aus ihrer Zeit als Tanzmariechen der KG Königreich Duissern in Erinnerung. Auch sie hatte an diesem Abend ihre „Premiere“ in neuer Funktion.

Die „Kölner Funken Artillerie Blau-Weiß“, die mit insgesamt 120 Mitwirkenden angereist war, darunter 60 Musiker, machte den fulminanten Auftakt des Abends. Da war für die Mitglieder des Prinzenclubs in diesem Jahr kein Platz mehr auf der alten Bühne der Mercatorhalle.

Doch begeisterten Musiker sowie die Tanzoffiziere und das Tanzpaar mit einem herrlich karnevalistischen Medley und waren als „Eisbrecher“ die richtige Wahl für den Abend. Ein toller Auftakt einer tollen Sitzung.

Dass man mit Bernd Stelter einen der „ganz Großen“ nach Huckingen auf die Bühne geholt hatte, bewiesen die Lachsalven bei seinen musikalisch untermalten Eindrücken zu den kleinen und großen Dingen des Alltags. Vertreter aus Politik, Sport, Kirche und vielen anderen Genres bekamen hier ihr „Fett“ weg. Und dieses alles zu bekannten Melodien. Zugaben durften hier natürlich nicht fehlen und natürlich auch nicht sein „Ohrwurm“ von den „drei Haaren auf der Brust“.

Was nun kam, brachte dem Publikum wieder eine Tanzvorführung der Extraklasse. „Seine Tollität Luftflotte“ aus Köln zeigten ihr Können. Ein tänzerischer Leckerbissen, der so manches Mal für atemberaubende Hebefiguren und Tanzeinlagen sorgte. Die Zuschauer wurden von den Tanzeinlagen der Hochleistungs-Tanzsportler vom Hocker gerissen und waren beeindruckt von den zirzensischen Flug- und Spagatkünsten. Aus der Prunksitzung des Prinzenclubs wurde bei dieser Tanzshow vom Feinsten für einen kurzen Moment eine jeck umjubelte „Stehung“.

Zwei neue Senatoren wurden an diesem Abend wegen besonderer Verdienste um den Duisburger Karneval in den Prinzenclub aufgenommen. Mit Dr. Klaus Saget und Dr. Khosrow Dabir fiel die Wahl auf zwei Duisburger Meidziner, denen die Gäste im Saal durch ihren Applaus zur Ehrung gratulierten.

Mit den Paveiern hatte man wieder einmal ein Gruppe der „Creme de la Creme“ der Karnevalsmusik auf die Steinhofbühne geholt. „Die Paveier“ brachten die Stimmung im Saal zum brodeln. Da hielt es niemanden mehr auf seinem Stuhl und zu den Klassikern der Band wurde geschunkelt und gesungen.

Die nächste Künstlerin ist ebenfalls seit Jahrzehnten im rheinsichen Karneval zu Hause. Marita Köllner. Sie bevorzugte allerdings einen Tisch im Saal der Bühne, und fühlte sich sichtlich wohl im Kreise der Narren. „Ich bleib hier unten, da bin ich näher bei euch Jecken“. Die Stimmung stieg auf den Siedepunkt und die Gäste bildeten einen Pulk rund um „Et fussich Julche“, wie die Entertainerin im Kreise der Karnevalisten besser bekannt ist. Mit Unterhaltungs- und Stimmungsliedern traf sie genau den Nerv der Festgemeinschaft.

Und ein Höhepunkt folgte dem Anderen. Denn nun stand die Prinzencrew der Session 2014/2015 bereit, um sich dem Publikum vorzustellen. „Ach wär ich nur ein einzig Mal“ sang der ganze Saal begeistert mit.

Prinz „in spe“ Thomas I. (Erlacher) hatte neben seinen Hofmarschällen Dirk Griesshammer und Thorsten Röhrle (alle drei sind Mitglieder der KG Alle Mann an Bord) auch seine vier Paginnen Jessica (KG Sonniger Süden), Nathalie (Prinzengarde Duisburg), Tanja (KG Alle Mann an Bord) und Jessica (KG Alle Mann an Bord) mitgebracht. Der designierte Prinz lud natürlich die Gäste zum „Galaabend zur Prinzenkürung“ am 10. Januar 2015 an gleicher Stelle ein und wünschte sich und allen Jecken der Stadt „Superwetter“ für den Rosenmontagszug am 16. Februar 2015.

Den Abend gestaltete wie immer die Hauskapelle des Prinzenclub Duisburg, der „Sound Express“ aus Köln.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.