St. Niklaus war ein Seemann

Anzeige
Anja Budde, 1. Vorsitzende und Volker Treder, 2. Vorsitzender
Duisburg: Toeppersee | Der Vorstand der WRK lud wie jedes Jahr seine Mitglieder und Freunde zum Nikolausball ein, und die 1. Vorsitzende Anja Budde konnte sich über ein volles Haus freuen. Wieder hatten viele Seglerinnen und Segler, ob nun aktiv oder nicht, während des ganzen Jahres dafür gesorgt, dass viele Regatten durchgeführt werden konnten. Auch die Festlichkeiten kamen nicht zu kurz, so dass sich „harte Arbeit am Wind“ und „lockeres Feiern“ die Waage hielten.

Die Ehrungen für 40 und 25 jährige Vereinszugehörigkeit, anwesend war Alfred Dunkel 25 Jahre, wurden vorgenommen sowie auch die Ehrungen der diesjährigen Vereinsmeister. Benjamin Auerbach im Laser, sowie Dirk Mischalke mit Uwe Horstmann als Vorschoter im SZV.

Ziemlich verunsichert waren die anwesenden Gäste, als sich der Nikolaus ankündigte. Sie ahnten schon, dass er auch in diesem Jahr wieder die großen und kleinen Sünden ahnden und auch so manchen Faux pass aufs Korn nehmen würde. Dagegen war niemand gefeit. So kam zur Sprache, dass Tilo Mertens, der Jan Rohpeter bei der Segel AG zwar hilfreich zur Hand ging, diesen aber im Übereifer fast mit dem Opti versenkte. Oder Wolle Nawroth, der dank seiner „Reparaturleidenschaft“ 2mal hintereinander ins Wasser fiel und vom Nikolaus daraufhin eine Unterwasser-Brille erhielt. So ging es in launiger Manier weiter, bis alle ihr Fett weg hatten, was viel Gelächter hervorbrachte.

Ein absoluter Höhepunkt war wieder die Tombola, die Ingrid Freiwald und Alfred Rothscheidt organisiert hatten. DJ Stefan Weigth sorgte für die richtige Musik für die jüngere und auch ältere Generation, so dass jeder auf seine Kosten kam. Erst in den frühen Morgenstunden fanden die härtesten Partygänger den Weg nach Hause. Der Vorstand dankte allen Helfern und wünschte eine schöne Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.