Stephan Wenders ist neuer Schützenkönig der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Duisburg-Buchholz

Anzeige
Die Würdenträger der St. Seb. Schützenbruderschaft Duisburg Buchholz 2015 / 2016 (Foto: Bruderschaft)

Freitag, 29. Mai 2015


Auch die St. Seb. Schützenbruderschaft in Buchholz hat nun am Wochenende nach Pfingsten ihr Schützenfest festlich und feierlich begangen.

Leider hatte Petrus nur am Festsamstag ein Herz für die Buchholzer Schützenfamilie. Am Sonntag und Montag öffnete er die Schleusen des Himmels und ein fieser Nieselregen trübte die Freude ein wenig. Doch man würde die Buchholzer Schützen nicht kennen, machten sie doch auch aus dem verregneten Fest das Beste.

Am Freitag vor dem Fest sah man, nachdem die Straßen des Ortes zu Wochenbeginn bereits mit Flaggen und Wimpelketten geschmückt worden waren, hier und da noch die Kompanien an ihren Stammquartieren um dort mit Grün und schönen Blumen diese für das Fest herzurichten. Auch am „Haus Michels“ an der Münchener Straße war man wieder in voller Aktion.

Da wurde gekränzt und in alter Sitte jede Nelke, die in das Tannengrün eingeflochten wurde, mit einem „Kurzen“ begossen.

Im Festzelt an der Klagenfurter Straße neben der Pfarrkiche St. Judas-Thaddäus starteten die Tanzwütigen um 20 Uhr bei der „Oldie Night“ mit DJ Akki, seit Jahren in Duisburg bekannt für seine erfolgreiche und professionelle Arbeit am Pult. Bis in die frühen Morgenstunden konnte man zu altbekannten legendären Rhythmen und Beats das Tanzbein schwingen.

Samstag, 30 Mai 2015


Am Samstagnachmittag wurde die Kirmes eröffnet und die Jugend hatte ihr Vergnügen auf dem Festplatz.

Der offizielle Teil des Festes begann um 19.15 Uhr mit dem Eröffnungsumzug der Bruderschaft vom Norbert-Spitzer-Platz (Buchholzer Markt) in Richtung Pfarrkirche St. Judas Thaddäus.

Dort hatte sich schon eine große Menschenmenge eingefunden, denn auf dem Kirchenvorplatz gedachte die Schützenbruderschaft in würdigem Rahmen mit einem „Großen Zapfenstreich“ der Verstorbenen des Vereins.

Die Bruderschaft umsäumte den Vorplatz der Kirche und das Königspaar und der Hofstaat standen vor dem Kirchenportal.

Und dieser erste offizielle Festakt wurde vom Tambourcorps „Rheinklänge“ Buchholz gemeinsam mit der „Blaskapelle Grafenwald 1924 e.V.“ perfekt und fehlerfrei intoniert.

Danach fand dann ab 20.15 Uhr der Eröffnungsball im Festzelt Ecke Klagenfurter/Kufsteiner Straße statt. Für die musikalische Unterhaltung war bestens gesorgt und die Band ‚City-Sound’ aus Bottrop übernahm diesen Part gekonnt und fulminant.

Gegen 21.00 Uhr nahm die Bruderschaft dann ihre Jubilarehrungen vor.

Sonntag, 31 Mai 2015


Am frühen Morgen zieht das Tambourcorps 'Rheinklänge' unter der Leitung von Reiner Albrecht durch Buchholz und weckt die Schützen pünktlich zum Festhochamt um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Judas Thaddäus. Im Anschluss an die Messe findet ab 11.30 Uhr das Tellprinzenschießen statt.

Am Sonntagmorgen zog dann das Tambourcorps ‚Rheinklänge‘, unter der Leitung von Reiner Albrecht, durch Buchholz und weckte die Schützen pünktlich zum Festhochamt um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Judas Thaddäus.

Im Anschluss an die Messe wurde zunächst die Kirmes eröffnet und ab 11.45 Uhr fand das Tellprinzenschießen für die kleinsten Schützen der Bruderschaft statt. Die letzte Feder des Tellvogels wurde von Ole Bongartz aus der St. Raphael Gruppe mit der Armbrust getroffen.

Um 17.00 Uhr startet der große Festumzug und der Himmel zog sich immer mehr zu. König Michael Füßer fragte noch, on man warten wolle, bis der Regen einsetzt. Und Reiner Albracht hat noch nicht ganz den Bataillöner Stab zur „Locke“ in die Luft gereckt, da setzte der Regen unerbittlich ein und begleitete die Schützen beim Umzug.

Dieser ging in diesem Jahr durch die Bregenzer Straße, Zimmerstraße, Windhuker Straße, Otawistraße, Swakopmunder Straße, vorbei am Bezirksamt Süd, die Innsbrucker Allee, Gasteiner Straße, Bregenzer Straße, Kufsteiner Straße unter der Straßenbahnbrücke zur Parade an der Münchener Straße, bei der so mancher Schütze seinen Regenschirm präsentierte.

Das Königspaar Michael und Sigrid Füßer, die Hofpaare Dieter und Christa Schmitt und Jürgen und Ulrike Meinertz sowie Kronprinz Christopher Winkel mit seiner Prinzessin Jennifer Becker nahmen dennoch voller Stolz den Vorbeimarsch der Schützen „gut beschirmt“ ab, denn diesen Höhepunkt im Regentschaftsjahr wollte man sich nun doch nicht entgehen lassen.

Gegen 18.30 Uhr folgte dann das Schülerprinzen Vogelschießen. Dieses konnte Niklas Runge, Don Bosco Gruppe, für sich entscheiden.

Auf dem anschließenden Schützenball sorgte „DJ Akki“ für die ichtige Stimmung im Zelt.

Montag, 1. Juni 2015


Nach der Messe für die Lebenden und Verstorbenen der Bruderschaft um 9.00 Uhr in der St. Judas Thaddäus Kirche stand dieser Festtag ganz im Zeichen des Königs- und Prinzenvogel Schießens. Geladen waren auch wieder die Kinder des Kindergartens St. Judas Thaddäus.

Ab 11.15 Uhr ermittelt die Bruderschaft den Nachfolger des noch amtierenden Schützenkönigs Michael Füßer und von Kronprinz Christopher Winkel, denen ihre Insignien von den beiden Adjutanten abgenommen wurden und auf die Nachfolger warteten.

Das Schießen begann mit den Ehrenschüssen der Ehrengäste, darunter u.a. die Bundestagsabgeordeten Thomas Mahlberg und Bärbel Bas sowie der Landtagsabgeordneten Petra Vogt und Sarah Philipp.

Für die Besucher des Vogelschießens stand wie in den Vorjahren wieder eine Tribüne bereit.

Gegen 12.00 Uhr können sich Schützen und Gäste mit einer deftigen Erbsensuppe stärken, die ihnen der alte Thron der Buchholzer Bruderschaft servierte.

Nach einem spannenden Wettbewerb mit insgesamt vier Bewerbern konnte Stephan Wenders aus der St. Stephanus Kompanie die Würde des Schützenkönigs der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Duisburg-Buchholz erlangen.

Bei gutem Wetter setzte er um 14.46 Uhr den entscheidenden Treffer und schoss den Vogel unter großem Applaus der Besucher ab.

Mit dem 48-jährigen mathematisch-technischen Assistenten stellt die St. Stephanus Kompanie seit 2007 erstmalig wieder den Bruderschaftskönig in Buchholz. Dementsprechend war die Freude über den entscheidenden Schuss riesengroß.

Stephan Wenders, dessen Vater vor genau 50 Jahren in Serm Schützenkönig war, wählte als Königin seine Ehefrau Nicole aus der St. Franziska Kompanie und zu seinen Hofpaaren bestimmte er Stefan Gutjahr und Petra Milewski sowie Thorsten und Melanie Mertiens, die ebenfalls der St. Stephanus bzw. der St. Franziska Kompanie angehören.

Stefan Wenders nimmt seit Jahren verschiedene Funktionen in der Jungschützenabteilung der Bruderschaft wahr. Neben seiner Familie gehört dem Motorradfahren seine große Leidenschaft.

Beim gleichzeitig abgehaltenen Prinzenvogelschießen setzte sich Torben Bastians aus der Don Bosco Gruppe direkt in seinem ersten Jahr als Prinzenanwärter durch. Zu seiner Prinzessin wählte er Nadine Albrecht aus der St. Johanna Gruppe.

Frank Forster aus der St. Antonius Kompanie moderierte gemeinsam mit dem 2. Brudermeister Michael Schilling wie schon in den Vorjahren das Königsvogelschießen humorvoll und kurzweilig. Mit ihrer lebendigen und souveränen Art trugen sie viel zu einem unterhaltsamen Ablauf des Schießens bei.

Für den sicheren und ordnungsgemäßen Verlauf am Schießstand sorgten wie gewohnt einige Mitglieder der Schießabteilung unter Leitung des 1. Schießmeisters Norbert Müller.

Beim Festumzug am Montagabend ab 19.15 Uhr präsentierten sich die neuen Würdenträger erstmals der Buchholzer Öffentlichkeit und den Gastbruderschaften.

Ab 20.30 Uhr folgte dann im Festzelt der Krönungsball, dessen Mittelpunkt die Krönungsfeier des neuen Königspaares war und bei dem sich der 1. Brudermeister Norbert Schulz hocherfreut über den Verlauf des Festes zeigte.

Insbesondere der gute Besuch des Festes ließ ihn optimistisch in die Zukunft blicken, denn nicht nur für die Bruderschaft ist dieses der Höhepunkt eines jeden Jahres sondern auch für viele Buchholzer Bürger gehört es zu den herausragenden Ereignissen im Stadtteil.

Aufgrund der zahllosen Fotos, die an diesem Wochenende entstanden sind, habe ich drei Fotostrecken erstellt, die hier zu finden sind.

Samstag


http://www.lokalkompass.de/duisburg/vereine/st-seb...

Sonntag


http://www.lokalkompass.de/duisburg/vereine/st-seb...

Montag


http://www.lokalkompass.de/duisburg/vereine/st-seb...

Und auch Detlef Schmidt war fleißig im Einsatz und hat ebenfalls drei tolle Fotostrecken hier eingestellt:

Samstag


http://www.lokalkompass.de/duisburg/vereine/fuer-d...

Sonntag


http://www.lokalkompass.de/duisburg/vereine/zum-gr...

Montag

http://www.lokalkompass.de/duisburg/vereine/der-ne...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.