SZV Mai Regatta 2016 auf dem Toeppersee

Anzeige
Duisburg: Toeppersee | Im Vorfeld hatten 19 Mannschaften gemeldet und 17 waren erschienen. Dazu zählten allein 10 Boote des ausrichtenden Vereins, der Wassersportgemeinschaft Rumeln-Kaldenhausen (WRK). Unter den Teilnehmern aus der Ferne war sogar eine Mannschaft aus Hamburg. Umso überraschter waren alle Teilnehmer, dass am Samstag kein Windhauch zu erkennen war.

Des Seglers Leid: Kein Wind weit und breit! Als am späten Nachmittag sich Wind andeutete, versuchte der Regattaleiter Christian Thun einen Start durchzuführen, der aber abgebrochen werden musste. Glücklicherweise war die Abendgestaltung mit einer Live Band in der Gastronomie nebenan ein Volltreffer. Erfreulich war das Mitwirken vieler Vereinsmitglieder bei Kuchen-, Essen-und Getränkeausgabe.

Der Sonntag brachte jedoch Windstärken zwischen zwei und drei Beaufort aus Nordost bei sonniger Wetterlage und damit ideale Segelverhältnisse. Ab 11 Uhr konnte wiederholt gestartet werden, um die erforderlichen drei Läufe für die Rangliste zu erreichen. Bedauerlicherweise musste auf einen vierten Lauf verzichtet werden, da auf die Crew aus Hamburg, wegen ihrer langen Rückreise, Rücksicht genommen wurde.

Bei allen drei Läufen wurde das Feld – besonders auch bei den Spitzenleuten – reichlich durcheinandergewirbelt. Mit sieben Punkten (!) wurden Manfred Brändle/Dirk Penno vom Duisburger Yacht Club Gesamtsieger vor den WRK Seglern Dirk Michalke/Uwe Horstmann und Jens Liebheim /Benjamin Auerbach, die sich punktgleich (10) auf Platz zwei und drei befanden. Die weiteren WRK Segler verteilten sich auf die folgenden Plätze:

Wolfgang Nawroth/Katja Brüning (4), Wolfgang Brüning/ Oliver Babik (5), Andreas Demond /Michael Hagmanns (6), Martin Gropp/Steffi Diegel (8), Heinz Schiffer/Andreas Gaidt (10), Markus Kaschuba /Martin Weber (12), Heinz Meier/ Gabi Putkammer(15) und Susanne Thun/ Sandra Sonntag (17).

Erwähnt werden sollte, dass sinkende Teilnehmerzahlen bei hochrangigen, auswärtigen Regatten hier am Töpper keine Rolle spielen. Stattdessen ist eine erfreuliche Richtung mit dem Auftreten neuer, jugendlicher Mannschaften um Markus Kaschuba / Martin Weber und Susanne Thun/Sandra Sonntag zu beobachten. Auch der erneute Einstieg der 70 Plus Steuermannsgilde um Heinz Schiffer in der Schwertzugvogelklasse sucht Seinesgleichen.

Fazit: Die WRK konnte auf ein erfolgreiches und harmonisches Wochenende zurückblicken und freut sich bereits auf das nächste Event.

Am 21. und 22 Mai 2016 findet die Opti-Niederrheinregatta auf dem Toeppersee statt. Es werden noch Meldungen entgegengenommen. Anmeldungen bitte unter:

http://www.raceoffice.org/event.php?eid=1989154296...

Die Jugend der WRK freut sich über viele Teilnehmer und auch Zuschauer.

Text: Jan Rohpeter
Fotos: WRK
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.