Vier spannende Tage voller Höhepunkte - Schützenfest in Neumühl vom 11. bis 14. August: Neue Wege zwischen Tradition und Zukunft

Anzeige
Im Vorfeld des diesjährigen Schützenfestes vom 11. Bis zum 14. August überreichte eine stattliche Abordnung des Traditionsvereins die offiziellen Ladebriefe an den Schirmherrn Tobias Kierdorf und Bezirksbürgermeister Uwe Heider. Foto: Jürgen Hovorka
 
Ernst-Lothar und Sigrid Horbach sind das amtierende Königspaar der Neumühler Bürgerschützen. Foto: BSV Neumühl
Duisburg: Schützenplatz Neumühl |

„Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.“ Peter Schroeder, Präsident des Bürger-Schützen-Vereins Hamborn-Neumühl von 1926 e.V., schmunzelt und blickt voller Zuversicht einer neuen „Schützen-Zeit“ entgegen. Er weiß, dass sein Ausspruch in diesem Jahr besondere Bedeutung hat und richtungsweisend ist.

Die Neumühler Schützen feiern ihr diesjähriges Schützenfest von Freitag, 11. August, bis einschließlich Montag, 14. August, unter einem ganz besonderen Vorzeichen. Es ist ihr letztes eigenständiges Vereins-Schützenfest. Das gilt auch für die Marxloher Schützen, die just an diesem Wochenende ihr letztes eigenes Schützenfest im und am Schützenhof an der Egonstraße durchführen.

Eine neue Gemeinsamkeit

Für die Neumühler ändert sich zumindest vom Veranstaltungsort her nicht viel, denn ihr vertrauter Schützenplatz im Iltispark an der Gerlingstraße wird auch im kommenden Jahr vom 27. bis zum 29. Juli Schauplatz des dann ersten gemeinsamen Schützenfestes des BSV Neumühl, des BSV Marxloh und der St. Hubertus-Schützengesellschaft Hamborn sein. „Wir haben dafür eigens die Hamborner Schützengemeinschaft 2018 aus der Taufe gehoben“, sagt Schroeder, der federführend am Zustandekommen dieser neuen Gemeinsamkeit, bei der aber nach wie vor jeder Verein seinen eigen König „ausschießt“, beteiligt war.

Nun aber zur Gegenwart: Von Freitag, 11. August, bis einschließlich Montag, 14. August, stehen der Schützenplatz an der Gerlingstraße und das Agnesheim an der Holtener Straße im Mittelpunkt des bürgerschaftlichen Miteinanders in Neumühl. Und dieses Miteinander unterstreicht auch die Übernahme der Schirmherrschaft durch Tobias Kierdorf, den Vorsitzenden der Aktionsgemeinschaft Neumühler Kaufleute e.V., denn die Schützen und die organisierten Kaufleute zeichnen schon seit vielen Jahren eine enge Verbundenheit aus.

Einer guten alten Gepflogenheit folgend, startet das Fest am Freitag, 11. August, 17 Uhr, mit dem Kaffeetrinken der Schützendamen, das diesmal beim amtierenden Königspaar Ernst-Lothar und Sigrid Horbach in der Max-von-Laue-Straße stattfindet. Zur nahezu gleichen Zeit treffen sich die Herren der Schöpfung am Agnesheim an der Holtener Straße, um sich auf das „Abholen“ der Majestäten vorzubereiten. Gemeinsam marschiert man zum Haus des Königspaares, wo auch um 19.15 Uhr die Königsparade abgehalten wird.
Um 20.00 Uhr schließlich wird das gesellig-fröhliche Schützentreiben im Agnesheim mit dem Fassanstich durch den Schirmherrn Tobias Kierdorf offiziell eröffnet. Dort steigt dann auch der „Bunte Abend“ mit DJ Dennis.

Fröhliches Schützentreiben

Am Samstag, 12. August, geht es um 11 Uhr auf dem Schützenplatz mit der Begrüßung der Gäste durch den Präsidenten Peter Schroeder und seinen „Vize“ Ulrich Kretschmer weiter. Dann geht es schießsportlich richtig zur Sache. Nach dem Ehrenschuss des Schirmherrn auf die Krone des Ehrengästevogels folgen weitere Ehrenschüsse auf die goldenen Eicheln des Gäste- und des Damenvogels. Parallel finden das Schießen der geladenen Gäste um die Würde des Ehrenschützenmeisters und das Schießen um die Würde der 1. Schützendame als Nachfolgerin der „Amtsinhaberin“ Ellen Boeker statt. Gegen 15.30 Uhr stehen dann die Ehrung des Ehrenschützenmeisters und der neuen 1. Schützendame an.

Nach dem Empfang der Gastvereine im Agnesheim zieht um 18.30 Uhr der große Festumzug seinen Weg durch Neumühl über die Holtener-, Alex-, Werner-Heisenberg-, Georg-Simon-Ohm-, Fiskus-, und wieder über die Holtener Straße zum Hohenzollernplatz, wo gegen 19 Uhr der Große Zapfenstreich abgehalten wird. Den Tagesabschluss bildet ab 20 Uhr der Abschiedsball zu Ehren der scheidenden Majestäten Ernst-Lothar und Sigrid Horbach.

Festmesse in der Herz-Jesu-Kirche

Der „Schützen-Sonntag“ in Neumühl beginnt traditionell mit der Festmesse in der Herz-Jesu-Kirche, dem „Schmidthorster Dom“. Sie beginnt am 13. August um 11 Uhr. Anschließend treten die Schützen vor der Kirche an und marschieren gemeinsam zum Festplatz, wo nach der Begrüßung der Gäste um 13 Uhr das Königsvogelschießen des BSV Neumühl eröffnet wird. Zusätzlich findet dann dort auch das Bürgervogelschießen statt, zu dem die Neumühler Bürger herzlich eingeladen sind. Nach Beendigung des Schießens erfolgt am Schießstand die Proklamation des neuen Neumühler Königspaares und des Siegers des Bürgervogelschießens. Beim Tagesausklang auf dem Festplatz heißt es dann „Ende offen“.

Am Abschlusstag des diesjährigen Schützenfestes treffen sich die Schützen am Montag, 14. August, 17.30 Uhr, im Vereinslokal Haus Schmitz an der Bastenstraße, um den neuen König abzuholen. Um 19 Uhr beginnt der Empfang der Gastvereine und Ehrengäste im Agnesheim, wo beim Krönungsball gegen 20.30 Uhr auch die feierliche Inthronisierung der neuen Majestäten vorgenommen wird.

HINTERGRUND

Die neu ins Leben gerufene „Hamborner Schützengemeinschaft 2018“ ist auf Initiative des Neumühler Schützenpräsidenten Peter Schroeder und seines Stellvertreters Ulrich Kretschmer auf den Weg gebracht worden. Ihr gehören neben dem BSV Neumühl noch der BSV Marxloh und die St. Hubertus-Schützengesellschaft Hamborn an.

Sprecher der neuen Gemeinschaft ist Hubertus-Präsident Horst Terworth. Die drei Brudervereine schießen weiterhin ihren Vereinskönig aus, feiern ansonsten aber gemeinsam und groß auf dem Neumühler Schützenplatz an der Gerlingstraße im Iltispark. Dann wird es wieder ein richtiges „Volksfest“ geben.

Mehr hier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.