Deiche-Polder-Katastophen- Geschichte und Geschichten zum niederrheinischen Deichwesen

Anzeige
Emmerich am Rhein: Rheinmuseum Emmerich | Alle Mitglieder und Freunde des Emmericher Geschichtsvereins sind herzlich eingeladen zu einem Vortragsabend am

Donnerstag, 15. September 2016 um 19.00 Uhr
im Rheinmuseum Emmerich

mit unserem Mitglied, Herrn Dipl.-Volksw. Bernhard Lensing , der auf dem Uferhof in Hüthum geboren den Uferhof als gelernter Landwirt von seinem Vater im Jahr 1968 übernommen hat. 1972 verkaufte er den über mehrere Jahrhunderte im Familieneigentum befindlichen Uferhof. Anschließend besuchte er die Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und die Freie Universität Berlin mit dem Abschluss „Diplom Volkswirt“.

Sein Vortragsthema lautet:

„Deiche – Polder – Katastrophen – Geschichte und Geschichten
niederrheinischer Deichschauen“

Vertreter der Familie Lensing sind über 170 Jahre lang Deichgräfen in Hüthum gewesen. Bernhard Lensing hat seinen Vater bei dessen Aufgaben als Deichgräf oft begleitet. Daraus ist ein besonderes Interesse für die Geschichte der Deichschauen am Niederrhein entstanden.

Mit Hilfe seines umfangreichen Archivs, den Erzählungen in seiner Familie, eines intensiven Literaturstudiums und vielen Gesprächen hat er sich auf seinen Vortrag vorbereitet. Bernhard Lensing wird versuchen, daraus spannende Geschichten zu ca. 700 Jahren Deichschauen am Niederrhein zu erzählen und viele Bilder und Dokumente zu zeigen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.