Ein ganzer Tag voller Kunst

Anzeige
Die Teilnehmer des Reeser Kunst Sonntag hoffen jetzt auf möglichst viele interessierte Besucher in den verschiedenen Lokalitäten. Foto: Jörg Terbrüggen

Eigentlich wird der Zahl 13 ja nachgesagt, dass sie Unglück bringen soll. Die zahlreichen Künstler, die sich am nunmehr 13. Reeser Kunstsonntag beteiligen, schenken dem aber wahrscheinlich ebenso wenig Glauben, wie die meisten in der Bevölkerung.

18 verschiedene Lokalitäten stehen am 3. November von 11 bis 18 Uhr den 34 Künstlern zur Verfüghung, die sich in diesem jahr am Kunstsonntag beteiligen. Acht Künstler stellen dabei zum ersten Mal ihre Werke im Rahmen des Kunstsonntags aus. Im Atlanta Hotel präsentieren Daniela Mattstedt und Reiner Müggenborg ihre Malereien. Beide malen in Acryl, Daniela Mattstedt darüber hinaus noch in Öl. Auf den Spuren der Zeit dürften sich die Besucher im gartenhaus Willi Buschmann, Fackeldeystraße 3 begeben. Eine wunderbare Lokalität, die in Rees kaum einer kennt und die von den Künstlern in Eigenarbeit hergerichtet wurde. Hier stellen Roswitha Lohmann (malerei), Gerfried Schell (handwerkliche Kunst), maria Baumann (Keramik), Christoph von Mulert (Skulpturen, Malerei), Uwe Reichnow (Skulpturen), Sabine Schmitz (bemalt Möbel) und Heidi Wellmann (selbst gefertigter Silberschmuck) aus.
In der Galerie Eyting sind Maria Brusis (Ölmalerei) und Margarete Koplin (Tierzeichnungen) zu sehen. Im Café Momentmal stellt Anja Elting ihre Acrylbilder und selbst bemalte Keramik aus. Holger Hagedorn ist mit seiner Ausstellung „Kontraste“ (Installation-Malerei-Objekte) im städtischen Museum Koenrad Bosman zu sehen. Im Kunstkabinett findet man Michael Hoffmann, der seine Ausstellung „Zeitreise“ um einige Exemplare erweitert hat.
Im Rathaus ist weiter die Ausstellung von Heie Illmann „Wirklichkeit?“ zu sehen. Wasser, Erde, Licht und Luft stehen im Mittelpunkt der Acrylbilder von Helga Jansen, die diese im Strandcafé Millinger Meer ausstellt. Im Gasthaus „Zum Hirsch“ in Mehr finden Kunst und Karikatur zusammen. Beatrix Kruse zeigt dort Aquarelle und Acrylbilder. Karikaturen der „Bänkelsänger“ aus dem karneval sind ebenfalls zu sehen. Elisabeth Kemkes ist im Artelli zu sehen. Dort gibt es Lampen, Bilder und Ambiente für die eigene Wohnung.
Kunst verbindet heißt es im Lebenshilfe Center auf der Fallstraße. Acryl, Wasserfarben, naturmaterialien, Spachteltechniken sind auf Bildern, Zeichnungen, Skulpturen und Collagen zu sehen. Bei Volker Suer, der aus Düsseldorf kommt, können besuchr sogar selbst etwas drucken. Christine Meininghaus stellt in der Lohstraße 2 in Haldern ihre Ölbilder aus. Zum ersten Mal dabei sind Karin Schleiting (floristische Objekte und Dekoration), Andreas Lensing mit siner Malerei und Lartitia Straetemans mit textilem Design. Sie sind in der Oberstadt 6 zu finden.
Landschaften in Öl auf Leinwand heißt das Motto von Heidi Voges, die bei Mrs. Sporty in Rees ausstellt. Natürlich haben an diesem Tag erstmals auch Männer dort Zutritt. Annette Verheyen und ihre abstrakte Acrylmalerei kann man in der halderner gaststätte „Zum Weiher Eck“ bewundern. Metim Yildirim stellt seine Collagen, Zeichnungen und Ölbilder im Kunst-Forum in der Rheinstraße aus. Michael Lörcks ist in der Alten Mlökerei, Reeserward zu finden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.