Engagement für ein Leben ohne Kinderlähmung

Anzeige
(Foto: Ralf Beyer)
Wir sind am Ziel. Eine Welt ohne Polio. Dieser Slogan prangt in Riesenlettern auf der Plane eines Aufliegers der Spedition Convent. Nur noch in drei Ländern auf der Erde ist die Kinderlähmung bislang noch nicht ausgerottet: Pakistan, Afghanistan und „Es muss auch in unserem eigenen Interesse das Ziel sein, dafür zu Sorgen, dass auch diese Krankheit keine Bedrohung mehr darstellt!“ kommentiert Dr. Wilma Heim, die den District 1870 des Rotary Clubs leitet. Sie war zum gestrigen Aktionstag nach Emmerich gekommen, um die Erinnerung an den grandiosen Sponsorenlauf wach zu halten, bei dem vor drei Jahren Schüler aus Emmerich und Rees 40.000 Euro erlaufen hatten. Der rollende Botschafter für eine Welt ohne die schrecklichen Folgen der Kinderlähmung, den Susanne Convent-Schramm jetzt gemeinsam mit dem Vorstand des Rotary Clubs Emmerich-Rees der Öffentlichkeit präsentierte, hat ihr Unternehmen als Beitrag zur Kampagne „End Polio now!“ zur Verfügung gestellt Rund zwei Milliarden Kinder konnten Dank des Engagement des Rotary Clubs weltweit seit dem Beginn der Aktion vor 30 Jahren geimpft werden, circa eine Milliarde Euro sind dafür bereit gestellt worden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.