Ich will euch mal was sagen !

Anzeige
Sie kommen in Booten über's offene Meer,
durchnässt, halbverhungert und fast erfroren.
Sie haben ihre Heimat (glaubt's mir, das war schwer)
nicht aus Jux und Dollerei verloren.

Sie fliehen vor Bomben, Terror und Not,
aus Angst vor Gewalt und dumpfen Verderben,
auf der Suche nach Sicherheit und einem Stück Brot.
Alles was sie wollen ist LEBEN statt STERBEN.


Ich bin zwar alt und mag's eigentlich nicht sagen.
Doch ich hab's noch erlebt, das Verrecken auf der Flucht.
Ein rascher Tod (bitte nehmt's nicht als klagen)
war für manchen Erlösung, die er verzweifelt gesucht.

Ein Kind war ich damals, gerade mal sieben,
als Mutter mit uns Dreien die Heimat verließ.
Quer durch's "Großdeutsche Reich" hat die Angst uns getrieben.
Sah Menschen wie Tiere verenden, die schrien wie am Spieß. - - -


Und heute im reichen "vereinten" Europa
haben wir scheinbar vergessen, wie's uns damals ergangen.
Wir sitzen mit dem Hintern auf unserem Sofa,
sehen fern wie Asylheime Feuer fangen.


Wir errichten Zäune und Tageskontingente
zum Schutz vor denen, die unseren Schutz erflehen.
Politiker Europas geht doch in Rente!
Wir werden euch vermissen? Na, wir werden ja sehen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
12.408
Bernhard Braun aus Essen-West | 22.02.2016 | 19:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.