Jemand schreibt an seine Eltern (posthum)

Anzeige
Ich kam zur Welt wie jeder Mensch,
recht hilflos, Schmerz geboren.
Ich kam als ein gewünschtes Kind,
jedoch vom Schicksal auserwählt
und nicht von Euch erkoren.
Ihr sorgtet Euch, Ihr habt mich stets behütet.
Ich aber hab' es Euch, solange Ihr gelebt,
mit meinem Leben nie so recht vergütet




"Die Welt ist schön!" Das habt Ihr oft gesagt.
Die Welt ist schön, behaupt auch ich heut unverzagt.
Dass sie auch grausam ist, das habt Ihr mir verschwiegen.
Doch hör ich heut noch Euer Wort:
"Lass dich nie unterkriegen!"
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.