Planänderung beim Rundgang

Anzeige
Foto: Ralf Beyer
Rees. Heike Groeneweg - seit mehr als drei Jahren Gästeführerin der Stadt Rees, stellte am Samstag Ihre Flexibilität unter Beweis. Die ursprünglich als auf niederländisch geplante öffentliche Stadtführung, hatte ausschließlich deutsche Teilnehmer aus Witten.
Somit wurde kurzerhand das niederländische Konzept in das Deutsche getauscht. Die Herrschaften aus Witten hatten bei einer Messe in Essen einen Gutschein für eine Schifffahrt auf der „Stadt Rees“ für den heutigen Sonntag gewonnen und waren aber bereits am Samstag angereist um sich „das schöne Städtchen“ Rees einmal anzusehen. Da kam die öffentliche Stadtführung natürlich sehr gelegen. Und so startete man um 14.30 Uhr ab dem Rathaus und Heike Groeneweg machte die Besucher vertraut mit der Kultur und den Sehenswürdigkeiten der Stadt Rees. Man besuchte die Kirche, den Mühlenturm, die Rheinpromenade, den jüdischen Friedhof und natürlich den Skulpturenpark.
Nach 90 Minuten war der Rundgang beendet. „Das ist für uns natürlich eine schöne Sache, wenn über eine Messe dann solche Besuche in der Stadt Rees heraus kommen,“, so Heike Groeneweg.
0
1 Kommentar
917
Alfred Maier aus Wesel | 20.04.2013 | 21:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.