Proben für den Ernstfall: Schlimmer Unfall im Gewerbegebiet

Anzeige
(Foto: Ralf Beyer)

Zig rotierende Blaulichter zucken ins Dunkel im Reeser Gewerbegebiet. Eine Flex kreischt, in blaue Anzüge gehüllte Männer bewegen sich langsam und wirken wie Astronauten hinter ihren überdimensionalen Visieren…



Während die Rettungskräfte des Malteser Hilfsdienstes die zum Teil schwer verletzten Insassen der Fahrzeuge bergen, läuft giftgrüne Flüssigkeit aus einem der Fässer, mit denen der LKW beladen war. Glücklicherweise ist dies kein Ernstfall, sondern eine der Übungen, die die Feuerwehr und Rettungsdienste jedes Jahr absolvieren, um für den Ernstfall gerüstet zu sein. Der Reeser Ideengeber Marcel Heuberg arbeitet bei der Feuerwehr in Düsseldorf und hat sich das Szenario ausgedacht: Ein LKW mit Anhänger fuhr von einem Werksgelände in der Marie-Curie-Straße. Ein mit überhöhter Geschwindigkeit fahrender PKW, in dem ein Erwachsener und vier Kinder saßen, geriet bei dem Bremsmanöver ins Schleudern und prallte gegen einen Baum. Der LKW hatte Ladung verloren – eine Katastrophe, denn er war mit Gefahrgut in Form giftiger Pestizide beladen, die aus den Fässern auf die Straße flossen: „Die Übungen müssen möglichst realistisch sein, damit wir für den Ernstfall gerüstet sind“, erläutert Feuerwehrmann Marcel Heuberg. Die Übung wird von drei Beobachtern dokumentiert, im Anschluss gibt es zwischen den Leitern der Löschzüge und Rettungsdienste Auswertungsgespräche, um die Zusammenarbeit laufend zu verbessern. Drei Rettungswagen, ein Krankentransportwagen – diese wurden vom Deutschen Roten Kreuz und vom Malteser Hilfsdienst gestellt, Löschzüge aus Rees, Millingen, Haldern, Bienen und Haffen-Mehr waren im Einsatz, über 100 Feuerwehrleute und Sanitäter nahmen an der Übung teil. Für die Statisten – die zum Glück nur lebensecht verwundet geschminkten Kinder, Jugendlichen und die LKW-Fahrerin wurde die Jugendgruppe des Malteser Hilfsdienstes aus Emmerich verpflichtet: „Ich war schon ein bisschen aufgeregt, als das Dach des Wagens abgesägt wurde. Wir hatte eine Schutzdecke übergelegt bekommen“, beschreibt Statist Loris (11 Jahre) seine Gefühle beim seiner ersten Übung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.