Weihnachtsremise auf dem Drostenhof

Anzeige

Bereits zum zweiten Mal fand jetzt vor der romantischen Kulisse des Drostenhofes eine Adventausstellung in der Remise statt.



Herzstück der Veranstalung vor der heimeligen Kulisse großer Scheunentore, Kieswege und Rehgehege war der Tannenbaumverkauf der KAB. 150 Tannenbäume waren geordert worden, und schon am frühen Nachmittag waren 80 Prozent der Vorräte verkauft. Dabei machten die diensthabenden Tannenbaumverkäufer Reiner Kösters und Guido Köster im Vergleich zum Vorjahr eine interessante Erfahrung: „Zwar wollen die meisten Kunden große Tannenbäume, die bis zur Zimmerdecke reichen. Erstmals aber war auch die Nachfrage nach kleinen Bäumen mit einem Maß von circa 1,35 Metern groß!“. In der Remise hatte Irmgard Stevens ein geselliges Adventcafé eingerichtet, hier gab es Glühwein und Waffeln. Nebenan präsentierten Hans-Jürgen und Gabriele Häring in liebevoller Handarbeit hergestellte Weihnachtsdekoration, Gabi Rüger stellte zauberhafte Floristik und Gartenaccessoires aus, und Vera Lohmann von der Rollstuhlsportgruppe punktete mit Marmeladen, Keksen und Likören. Viel Lob gab es auch für die Hausherren Irmgard und Gregor Stevens: Sie hatten nämlich, begleitet von ihrem Neffen Markus Thelen, unter Hochdruck daran gearbeitet, eine tolle Ferienwohnung pünktlich zum 3. Advent fertigzustellen, die auch ein behindertengerechtes Zimmer hat. Die hübschen Räume befinden sich im Obergeschoss der Remise.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.