Zeigt her Eure Füße... Schuhaus Becker wird 80!

Anzeige
Doris Becker-Palowski (2.v.l.) ist stolz auf ihr Team und das gute Betriebsklima

Zeigt her Eure Füße... damit diese bestens versorgt daher kommen, gibt es Schuhhaus Becker in Rees. Der Familienbetrieb existiert jetzt seit 80 Jahren . 1933 gründete Schuhmachermeister Wilhelm Becker als 25. Mitglied seiner Zunft ein Schuhgeschäft, das seine Ehefrau Sophie engagiert mit aufbaute.



30 Jahre später, 1963, war ihr sein Sohn Anton erfolgreich in Vaters Fußstapfen getreten, hatte seine Orthopädieschuhmacher-Meisterprüfung bestanden und konnte so diesen Geschäftszweig mit anbieten. Ehefrau Heidi, die Schwiegermutter der heutigen Chefin Doris Becker-Palowski, führte das Geschäft ebenso mit wie ihre Schwiegermutter es getan hatte. Anton und Heidi Becker übergaben 2002 das Unternehmen an ihren Sohn Laurent, so dass das Schuhhaus Becker jetzt in der 3. Generation der Familie inhabergeführt ist. Um die Versorgung mit Orthopädischen Schuhen, Einlagen oder der Zurichtung von konfektionierten Schuhen brauchen sich die Reeser also nicht zu sorgen. Inzwischen sind auch Filialen in Wesel und Haldern entstanden, das Unternehmen ist stolz darauf, beim Maßnehmen hoch spezialisierte Elektronik einzusetzen. Gleiches gilt für den Einsatz der elektronischen Datenverarbeitung bei der Korrespondenz mit Krankenkassen.


Mit der Zeit gehen und flexibel bleiben

Das Schuhhaus Becker hat sich also den Erfordernissen der modernen Kommunikationssysteme gegenüber immer flexibel und innovativ verhalten. Eines ist aber Doris Becker-Palowski besonders wichtig und das ist das familiäre Klima: Unsere Mitarbeiterinnen Christina Brandscheid und Ursula List sind bereits seit fast 30 Jahren bei uns beschäftigt, wir sind ein tolles Team und wir haben Kunden, denen wir die Lauflernschuhe ebenso verkauft haben, wie die Schuhe für den Abschlussball oder Brautschuhe. Rückblickend ist die Junior-Chefin besonders dankbar dafür, dass ihr Schwiegermutter Heidi es ihr leicht gemacht hat, sich einzubringen und sowohl in die Familie als auch ins Unternehmen zu integrieren: „Oft ist es ja so, dass man als Schwiegertochter einen schweren Stand hat, weil man nichts richtig machen kann. Das war hier völlig anders. Ich hatte alle Freiheiten: „Mach mal so, wie Du meinst, und wenn Du Fragen hast, dann meldest Du Dich...“, beschreibt sie die Freiräume, die sie von Anfang an hatte.


Bis zum 20. November dürfen die Kunden von Schuhhaus Becker sich auf einen Preisnachlass von 20 Prozent freuen. Damit bedankt sich Familie Becker bei ihren treuen Kunden. Die älteste Kundin wohnt in Rees und ist bereits 105 Jahre alt: Johanna Otten. Kaum zu glauben, aber die Schuhe aus dem Hause Becker sind offenbar ein weltweiter Exportschlager: „Wir haben Kunden aus der Dominikanischen Republik und aus New York und Kanada!“ ist Doris Becker-Palowski stolz auf diese Geschäftsverbindung: „In New York lebt eine Reeserin, die dorthin ausgewandert ist, in Kanada wohnen Holländer, die regelmäßig ihre Verwandten besuchen.

Kunden aus Kanada, USA und der DomRep

Dann kommen sie auch immer nach Rees, Schuhe kaufen“, erzählt die Chefin. Die Familie, die in der Dominikanischen Republik lebt, ist ebenfalls vom Niederrhein. Sie arbeiten als Flugbegleiter. Und weil die Kinder dort Schuluniformen tragen und dazu passende Schuhe brauchen, werden die Fußkleider für die ganze Familie dann einmal im Jahr in Rees eingekauft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.