Zur Jahreswende

Anzeige
2
Das Jahr ist alt, geht aufgebraucht in Rente.
Es hält nur schleppend mit der Zeit noch Schritt.
Ob's besser wär, wenn man es halten könnte?
Denn schließlich geht ein Stück des Lebens mit.

Man denkt zurück: Was brachten uns die Tage?
Waren sie Erfüllung oder doch nur Pflicht?
Nicht immer schien die Sonne, keine Frage.
Doch jedem Nebel folgte klare Sicht.



Das alte Jahr, es geht so wie's gekommen.
Mit Feuerwerk und manchem Böllerschuss.
Was uns das neue bringt, das bleibt verschwommen.
Und abgerechnet wird ja erst am Schluss.

Ein jeder wünscht jetzt allen, die ihn mögen,
Gesundheit, Glück und recht viel Zuversicht.
Wünscht doch auch euren Gegnern Gottes Segen.
Wer Großmut zeigt, beschämt. Doch er verletzt den anderen nicht.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
2.710
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 29.12.2015 | 17:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.