Alarm in der Bank - Kind wollte ein Bonbon

Anzeige

Na das war ja mal ein kurioser Einsatz für die Polizei.

Am Samstag (7. Februar 2015) gegen 11.20 Uhr wurde die Polizei zur Alarmauslösung eines Bankinstitutes an der Klosterstraße gerufen. Diese stellte sich glücklicherweise schnell als Fehlalarm heraus. Ein 5-jähriger Junge aus Rees war mit seiner Mutter und seinem 2-jährigen Bruder in den Vorraum der Bank gekommen, um Bargeld am Geldautomaten zu ziehen. Weil der Junge bei vergangenen Bankbesuchen immer ein Bonbon aus einem Glas bekommen hatte, versuchte er, die verschlossene Glastür zum Kundenbereich zu öffnen, um auch diesmal an das ersehnte Bonbon zu gelangen.
Dabei wurde sofort ein Alarm ausgelöst. Der 5-Jährige erschreckte sich natürlich, wurde aber durch seine Mutter und den Filialleiter getröstet - natürlich mit einem Bonbon.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.