Emmericher Geschichtsverein: Vortragsveranstaltung im Rheinmuseum Emmerich

Anzeige
Manes Peters: Bauer auf seinem Arbeitswagen
Emmerich: Rheinmuseum Emmerich | Am Donnerstag, den 04. April 2013 um 19.00 Uhr im Rheinmuseum Emmerich spricht Frau Irene Feldmann in einer Vortragsveranstaltung zum Thema:

Zur Geschichte der Landwirtschaft am Niederrhein im 19. Jahrhundert

Frau Irene Feldmann ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Duisburg, die zurzeit beim Institut für niederrheinische Kulturgeschichte und Regionalentwicklung (InKuR) der Universität Duisburg-Essen tätig ist.

Der Vortrag beschäftigt sich mit den Hauptentwicklungslinien und prägenden Ereignissen der Agrargeschichte am Niederrhein im 19. Jahrhundert vor dem Hintergrund überregionaler wirtschaftlicher und politischer Zusammenhänge. Dabei wird offensichtlich, dass die niederrheinische Landwirtschaft sich nicht nur in einer mehr und mehr von Industrialisierung und Technisierung bestimmten Umwelt behaupten konnte, sondern — bei allem Beharrungsvermögen — an den radikalen Umwälzungen des heraufscheinenden Maschinenzeitalters mit seinen neuartigen Produktions- und Organisationsformen auch teilhatte und von ihnen profitierte. Die sowohl regionale wie überregionale Perspektive vermittelt einerseits eine vertiefte Einsicht in die historischen Besonderheiten der Landwirtschaft am Niederrhein, sei es in unmittelbar wirtschaftlicher, aber auch politischer, rechtlicher oder sozialer Hinsicht, andererseits vermag eine solche Betrachtungsweise zugleich den Blick auf geschichtliche Fakten und Entwicklungen jenseits der engeren Region zu schärfen.

Ein interessantes Thema, bei dem bei vielen unserer Mitglieder viele Erinnerungen geweckt werden. Wie bei allen Veranstaltungen von uns sind auch Nichtmitglieder herzlich eingeladen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.