Kein Zugverkehr wegen Oberleitungsschaden

Anzeige
Am Mittwochmorgen gab es einen Schaden an der Oberleitung. Foto: Jörg Terbrüggen

Da staunten einige Zugreisende am heutigen Morgen (12. Juni) nicht schlecht. Denn die Zugverbindung zwischen Emmerich und Wesel war vollkommen lahm gelegt.

Wie ein Bahnsprecher auf Anfrage des Stadt Anzeigers in Emmerich erklärte, habe es zwischen 9.15 und 14.45 Uhr keinen Zugverkehr auf der Strecke in beiden Richtungen gegeben. Der Grund: eine Oberleitungsstörung. "Es kommt vor, das zwei Gleise in einer Schaltgruppe zusammengefasst sind. Daher können auch die Nachbargleise von so einem Schaden betroffen sein", so der Bahnsprecher.
Insgesamt verspäteten sich in diesem Zeitraum 25 Züge. Vier sind ganz ausgefallen, acht wurden umgeleitet. Eine Ursache steht bisher noch nicht fest. Ein Busersatzverkehr war von der Bahn organisiert worden. Allerdings bemängelten einige Fahrgäste die mangelnden Informationen. Niemand hätte gewusst, was passiert sei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.