Puten, Braten und Süßigkeiten

Anzeige
Groß war der Andrang am Samstag bei der Putenverlosung der Reeser Werbegemeinschaft. Foto: WachterStorm

Die kleine Carla Termath rollte eifrig ihre Lose aus. Doch statt des erhofften Hauptgewinns hatte die Achtjährige offensichtlich bei der Putenverlosung der Reeser Werbegemeinschaft nur Nieten gezogen.

„Sie hat bisher jedes Jahr eine Pute gewonnen“, meinte ihre Oma. Doch bei den 24 Losen war nun wirklich gar nichts dabei. Also zückte die Oma noch einmal die Geldbörse und nun sprang zumindest ein Weihnachtsteller dabei heraus. Carla war am Samstag nur eine von ganz vielen, die an den Losboxen der Reeser Werbegemeinschaft ihr Glück versuchten. 350 Preise warteten auf ihre Abnehmer, und der Andrang war gleich zu Anfang enorm groß. Und kaum waren die ersten Lose gekauft, da war die erste Pute bereits vom großen geschmückten Erntewagen weg. Auch Evelin Urbanczyk hatte Glück. „Zwölf Euro habe ich investiert“, gestand uns die ältere Dame. „Man muss ja auch mal Glück haben.“
Geduldig standen die Leute an den drei Losboxen, zückten ihre Geldbörsen und griffen in die vielen zusammengerollten Lose. „Das gibt es doch nicht“, freute sich eine Frau, die gerade ihr Los abgegeben und damit eine Pute gewonnen hatte. Horst und Gabriele Brunner haben für die Festtage zumindest ausgesorgt. Bei den 21 Losen sprangen doch tatsächlich zwei Puten, ein Weihnachtsteller und eine Weihnachtstüte heraus.
„So viel Glück haben wir noch nicht gehabt“, strahlte Horst Brunner.
100 Puten, 100 Teller, 50 Braten und 50 Tüten hatte die Werbegemeinschaft bei der traditionellen Verlosung organisiert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.