Von Osterhasen, Hunden und Igeln

Anzeige
Viel Spaß hatten diese Kinder bei der Osterback-Aktion vom Stadt Anzeiger und der Bäckerei Geradts. Fotos: WachterStorm

Dieser Termin gehört einfach zu Ostern, wie das bunte Ei zum Frühstück. Denn seit vielen Jahren schon sind wir am Ostersamstag in der Bäckerei Geradts zu Gast, um dort mit einigen Kindern zu backen.

Erstmals allerdings war der Chef bei diesem Termin nicht zugegen. Er hatte sich einen Urlaub im Süden verdient und weilte in der Türkei am Strand unter der Sonne. Aber egal. Ausfallen musste das Backen deshalb noch lange nicht. Bäckermeister Richard Jansen und Bäckerin Miriam Hartung hatten sich bereit erklärt, sich um die Jungen und Mädchen in der Backstube zu kümmern. Und schon konnte der Spaß beginnen. Mehrere Tabletts mit kleinen runden Teigbällchen lagen bereit. Dann wurde kräftig gerollt, gedrückt, geknetet und mit der flachen Hand auf den Teig geschlagen. Die Jungen und Mädchen waren mit Feuereifer dabei, und schon nach kurzer Zeit waren die ersten Osterhasen, Mäuse und Igel fertig. Schnell noch ein kleines Smarties in den Teig gedrückt, fertig war das Auge.
Richard und Miriam standen hilfreich zur Seite, rollten den Teig aus, machten mit der Schere kleine Schlitze in die Knetmasse, um den Igel fachgerecht aussehen zu lassen. Mit kleinen Perlen versehen sah er schon zum Anbeißen aus. Etwas ganz besonderes hatte der sechsjährige Florian gemacht, ein Chamälion. Echt klasse.
Die Bleche füllten sich, und die fertigen Sachen gingen jetzt ab in den Ofen. Währenddessen durften sich die Kinder die Bäckerei anschauen, ehe ihre gebackenen Werke aus dem Ofen kamen. „Oh Gott, sind die aber groß geworden“, staunte die neunjährige Emma. Und die siebenjährige Alexis sortierte schon einmal vor: „Eines kriegt die Mama, eines der Papa und eines ich.“ Na dann: Frohe Ostern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.