Wilde Müllkippe auf dem Bahngelände

Anzeige
In diesem Behälter sollte sich eigentlich Streugut befinden. Er ist jedoch voll mit Flaschen und Dosen. Fotos: Jörg Terbrüggen

Der Behälter, in dem sich Streugut befinden sollte, ist überfüllt mit leeren Bierdosen, Flaschen und anderem Unrat. Entlang der ehemaligen Verladerampe bietet sich dem Betrachter ein ähnliches Bild. Doch das war nur die Spitze des Eisberges.

Schon seit Jahren wuchern hier die Sträucher entlang der Bahnhofstraße ins Uferlose. Gekümmert wird sich um dieses Gelände schon seit vielen Jahren nicht mehr. Das verrammelte Haus vor den Bahngleisen ist zugemauert. Auf den Stufen zur Eingangstür, die eigentlich ebenfalls mit Brettern hätte verriegelt sein müssen, fliegen jede Menge durchnässte Zeitungen herum. Durch den Rahmen gelangt man problemlos ins Innere des Gebäudes. Eine Gefahrenquelle für Groß und Klein.
Wer dann einmal um das Gebäude herum geht, der traut seinen Augen nicht. Hier hat Emmerich eine nicht einmal mehr kleine wilde Müllkippe. Hier scheinen einige Leute ihren Hausrat entsorgt zu haben, statt ihn in die entsprechenden Mülltonnen zu werfen. Alte Reifen, unzählige Flaschen, ein Waschbecken, eine ekelige Matratze, Pappkartons und dutzende von Glasbehältern fliegen hier links und rechts verstreut herum. Turnschuhe, Kleidung, Farbeimer und eine Vielzahl von Kleiderbügeln finden sich ebenfalls im Gestrüpp entlang der Bahngleise.
Nur ein paar Meter weiter liegt ein Fahrradrahmen im Gras. Die Reifen und die Kette sind weg. Der Blick schweift entlang der ehemaligen Verladerampe. Hier wurden vor vielen Jahren die Lastwagen der Bundeswehr verladen. Doch die Rampe gammelt jetzt nur noch vor sich hin. Hier stoßen wir an einem Baum neben dem Gleis auf jede Menge vergammeltes Spielzeug und anderen Müll. Sogar einen Mülleimer hat man hier einfach hingeworfen.

Der Bahn gehört das Gelände

Blaue Müllsäcke liegen vor dem Prellbock an der Verladerampe. Es ist einfach eine Schande, was hier alles entsorgt wurde. Und offensichtlich scheint es niemanden zu interessieren. Zuständig für das Gelände ist der Inhaber, in diesem Falle die Deutsche Bahn. Darauf wies der 1. Beigeordnete der Stadt Emmerich, Dr. Stefan Wachs, im Gespräch mit dem Stadt Anzeiger hin. „Allerdings ist jede wilde Müllkippe auch eine ordnungsrechtliche Frage. Der, der dort den Müll abkippt, macht sich strafbar, denn es handelt sich um eine Ordnungswidrigkeit“, so Wachs. Er wollte umgehend die Kollegen bitten, sich das vor Ort einmal anzuschauen.
Klaus Grütters, Betriebsleiter der Kommunalbetriebe: „Wir hatten letzte Woche schon eine Beschwerde. Aber wir werden uns darum kümmern. Das Grundstück ist stadtbekannt und wir waren nicht zum ersten Mal dort.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.