Garten zwischen Frost und Wärme - Garten_EM

Anzeige
fast über Nacht aus dem Boden geschossen
Emmerich am Rhein: Leegmeer | ist es nicht einfach traumhaft schön, dieses Wetter nach der ewig langen Kälteperiode?
Die Sonne scheint, der Himmel strahlt wie frisch gewaschen, die wilden Tauben gurren ohne Luft zu holen - Frühlingsgefühle pur...

Alle Pflanzen stehen noch immer ungeduldig wartend in den Startlöchern, hier oben warm und unten kühl im Wintergarten. Draußen streben nach den Schneeglöckchen und Krokussen endlich die ersten Frühlingsblüher der Sonne entgegen. Die Sternmagnolie, die normalerweise schon fast ausgeblüht wäre, fängt an, ihre Blüten zu öffnen.

Die Wühlmaus/Mäuse sind ebenfalls begeistert: Erdarbeiten! Himmlisch - wir machen mit!!! Der Maulwurf wird mit Sicherheit auch bald mitspielen wollen, so wie wir unsere Haus/Gartentiere kennen. Sollen sie sich doch nebenan im Urwald-Garten austoben! Aber nein, sie lieben es solide gepflegt! Sehr zu unserem Leidwesen. Aber in diesem Jahr werden wir ihnen im Treibhäuschen einen Riegel vorschieben.
Wir haben nämlich feinmaschigen Draht gekauft!
Ha, und damit wird die neue Erde, die dieses Jahr rein muss, unterlegt!

Die alte und auch die überflüssige Erde, die wir schubkarrenweise an verschiedenen Stellen rausgebuddelt haben, ist vermischt an anderen Stellen aufgetragen worden. Dass wir mehrmals AUA-Rücken hatten, muss ich nicht extra erwähnen, oder?
Ist aber trotzdem ein gutes Gefühl.

Bald, bald ist Frühling!

Und dann geht es weiter.
0
1 Kommentar
27.365
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 08.04.2013 | 20:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.