Oktoberfest wird ausgesetzt

Anzeige
In diesem Jahr wird es keine Dirndl auf der Rheinpromenade zu sehen geben.

Das Wirtekarussell an der Rheinpromenade dreht sich, einzelne übernehmen neue Lokalitäten, neue Wirte sind auf der Promenade beziehungsweise kommen bald. Wie allgemein bekannt ist, übernimmt Franz Feyen ab September die Societät und geht von der Rheinpromenade weg. Somit wird er auch nicht mehr die Organisation des Oktoberfestes auf der Promenade übernehmen.

Der Gedanke lag auf der Hand, dass die Wirtschaftsförderung diese wieder übernehmen könnte, da sie dies bereits vor einigen Jahren gemacht hatte und auch in den letzten Jahren die Organisation des Festes mit administrativen Aufgaben unterstützt hat. Nun hat die Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketinggesellschaft selbst eine Veränderung erfahren und befindet sich derzeit in einer Phase der Neuaufstellung. Der neue Geschäftsführer ist gerade vier Wochen im Amt und hat sich in der vergangenen Woche mit den Wirten der Rheinpromenade zusammengesetzt, um sich gegenseitig kennen zu lernen und über die Organisation der diesjährigen Veranstaltung im Oktober zu sprechen. In einem lockeren Austausch kristallisierte sich dabei schnell heraus, dass aufgrund der verschiedenen personellen und organisatorischen Umbrüche, die Vorbereitung und die Durchführung des Oktoberfestes schwierig werden würden. Auch die anstehenden Abbruch- und Baumaßnahmen an der Rheinpromenade, bei denen einzelne Lokale durch die anstehenden baulichen Maßnahmen quasi "abgeschnitten" werden, beeinträchtigen negativ die Konzeption der Veranstaltung.
Einstimmig entschied man daher auf dieser Basis, das Oktoberfest in diesem Jahr abzusagen. Vereinbart wurde, sich Anfang des nächsten Jahres wieder zusammen zu setzen, wenn die Strukturen auf allen Seiten gefestigt sind, und dann die Veranstaltungen für 2017 zu planen. In diesem Jahr werden wir keine Dirndl auf der Rheinpromenade sehen. Archivfoto: Ralf Beyer
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.