Eltener Reitertage - Sonne und Regen im Wechsel

Anzeige
  Emmerich am Rhein: RV Elten | Glück hatten die Verantwortlichen bei den Eltener Reitertagen am vergangenen Wochenende. Bereits im Vorfeld hatte man beschlossen, die Dressurprüfung der Klasse M nicht zeitgleich mit dem immer spannenden M-Springen mit Stechen am Sonntagnachmittag stattfinden zu lassen, sondern als besonderes Highlight auf den Samstagnachmittag zu legen. So konnten die Zuschauer bei besten Wetter- und Bodenbedingungen gelungene Ritte auf hohem Niveau genießen.

Hinter Ulrich Oberscheid aus Duisburg und Kim-Ann Heyna aus Gahlen erreichte hier Lisa Behr vom RFV St. Georg Haldern mit Walaika Platz drei. Diesen Platz konnte sie sich zuvor bereits in der Dressurprüfung Klasse L auf Kandare sichern.

Mareike Jolink vom RV von Lützow Emmerich siegte mit ihrem Wallach Salomon deutlich in der Dressurprüfung Klasse L auf Trense.

In der Springprüfung Klasse E erreichte Rouven Reymer vom RFV Praest mit Passaro Platz vier, ebenso wie Aileen Berntsen vom Veranstalter mit Lara Croft im A-Springen mit Idealzeit. Ihr folgte auf Rang sieben Linda Hoffmann, 2. Vorsitzende des RV Elten auf Mannix. Beim Stilspringen der Klasse A musste sich Tanja Ebbing (v.Lützow Emmerich) mit Brigante nur Chantal Welling aus Kalkar geschlagen geben. Dritte wurde Jana Wesendonk aus Haldern auf Cincinatti.

Nachdem am Samstag das Wetter optimale Turnierbedingungen zuließ, wurde der Dressurplatz durch den Dauerregen am Sonntagmorgen sehr beansprucht. Dennoch waren zu den ersten zwei Prüfungen fast alle gemeldeten Reiter am Start. Lediglich in der Dressurreiterprüfung Kl. L zogen einige Teilnehmer ihren Start zurück, wohl auch dadurch bedingt, dass sie bereits durch die vorangegangene Prüfung arg durchnässt waren.

Als gegen Mittag der Regen nachließ konnten die Nachwuchsreiter in Reiterwettbewerb und E-Dressur wieder unbeschwert ihr Können zeigen. Und auch wenn die Ponys - und bei der Siegerehrung auch die Richter – bis zu den Knöcheln durch die Pfützen stapften, zeigten die Jüngsten gute Leistungen. „Ihr könnt stolz nach Hause fahren, alle haben einen tollen Job gemacht“, gab Richter René Wittinghofer den jungen Teilnehmern mit auf den Weg. Besonders freuen konnte sich hier Alina Verhey vom Veranstalter, die mit Bosveld’s Coby den zweiten Platz im Reiterwettbewerb belegte.

Dem Springplatz konnte das Wetter wesentlich weniger anhaben und auch im abschließenden M-Springen mit Stechen gaben die Reiter noch mal richtig Gas. Alfons Baumann vom RFV St. Georg Haldern legte mit Baumann’s Mandela den einzigen fehlerfreien Ritt im Stechen hin und konnte so die Prüfung vor Helmut Bergendahl aus Hamminkeln für sich entscheiden.

Alles in allem waren die Organisatoren beim RV Elten denn auch zufrieden mit dem Ablauf der Veranstaltung – und blicken schon wieder nach vorne – zum 18. Mai. Dann findet man in der Reithalle des Vereins weder Reiter noch Pferde, sondern jede Menge Trödel. Bereits zum zweiten Mal lädt der RV Elten an diesem Sonntag von 13.00 bis 17.00 Uhr zum Trödelmarkt für Jedermann ein.
Wer hierfür im Vorfeld bereits einen Tisch reservieren möchte, kann dies bei Astrid Gruber, Tel. 02828/2578 oder Michaela Pelser, Tel. 02822/92897 oder per E-Mail an kassierer@rvelten.de tun.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.