Kicker Camp beim SV Haldern

Anzeige
Das sieht ja schon recht professionell aus... (Foto: WachterStorm)

Flinke Füße mit stollenbewährten Schuhen traktieren das taunasse Gras der Sportanlage des SV Haldern. 60 Kinder und Jugendliche hatten sich auf Einladung des Sportvereins und seiner Kooperationspartner zu einem Trainingscamp eingefunden.



Einen ganzen Tag lang trainierten sie unter Anleitung der Übungsleiter, begleitet von den Veteranen des SV Haldern mit einem besonderen Ziel: Kinder fit und selbstbewusst zu machen, Kinder in Bewegung zu bringen, ihren Teamgeist zu wecken und einfach Spaß am Sport zu haben. „Wer sich für den Sport begeistert, hängt nicht passiv ab, ist eher nicht in Gefahr, in den Drogenkonsum oder andere Süchte abzurutschen!“ bringt Veteran Hans Ketzinger die Sache auf den Punkt. Ein bisschen wehmütig erinnert sich der 71-Jährige an seine eigene Zeit als aktiver Kicker und Übungsleiter: „Früher waren die Kinder doch anders…“, sinniert er und findet die Aktion seines Vereis, die gemeinsam mit der Initiative des Ministeriums „Kinder stark machen“, sowie dem Fußballverband Niederrhein und dem Deutschen Fußballbund ausgerichtet wird, klasse. „Komm, komm, komm! … feuern die kleinen Kicker die Teamkollegen an einer der acht Stationen an, konzentriert dribbeln sich an anderer Stelle die Knirpse durch den Hütchen-Parcours. Als der Trainer mit Blicken und einer auffordernden Geste die kleine Truppe zum Torschießen dirigiert, beginnen die Augen zu glänzen: „Das wollen sie alle!“, schmunzelt Hans Ketzinger.
Gemeinsam mit seinem Papa steht der fünfjährige Lui am Rande des Spielfeldes. Er ist noch nicht im Verein und schaut sich deshalb das Trainingscamp zunächst einmal an. Auf dem Wunschzettel für Weihnachten stehen aber schon Fußballschuhe und für Lui ist klar: „Das nächste Mal mache ich auch mit!“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.