Bada besucht Benin direkt

Anzeige
Das Schulgebäude der Grundschule in Aidegon-Tokan - Gemeinde Abomey/Calavi in Nähe von Cotonou -, das bisher noch über kein Stromversorgung verfügt. Das soll sich ändern.
Vom 3. bis 14. Oktober 2013 besucht Monsieur Georges Bada Deutschland und wird in der Zeit gemeinsam mit seiner Frau bei der Vorsitzenden von Benin direkt e.V., Karin Schlitt, in Emmerich am Rhein wohnen. Georges Bada ist Vorsitzender des 2013 gegründeten Partnervereins „Bénin direkt“ in Benin / Westafrika. Es ist Badas 2. Besuch in der Rheinstadt.

Georges Bada ist einer von 83 Abgeordneten der Assemblée Nationale, des Parlaments in Benin. Darüber hinaus wurde er in das Parlament Economic Community of West African States (engl: ECOWAS; franz.:CEDEAO) – der Wirtschaftsvereinigung von 15 westafrikanischen Staaten - delegiert. Hier ist er Vorsitzender des Komitées für Infrastruktur und Entwicklung.

Aufgrund seiner Eigenschaft als landwirtschaftlicher Unternehmer und Politiker verfügt er über ein breites Netzwerk in seinem Land. Benin steht noch am Anfang seiner wirtschaft-lichen Entwicklung und ist offen für neue Märkte. Bada sucht Unternehmen, die bereit sind, in seinem Land zu investieren. Gemeinsam mit dem Emmericher Verein „Benin direkt“ e.V. ist es sein Ziel, die Schulbildung in Benin zu fördern. Denn Bildung die Voraussetzung dafür, dass die Menschen die Verantwortung für ihr Leben selbst übernehmen und sich ihr Leben selbst gestalten können

Seit 2012 unterstützt Benin direkt e.V. die Grundschule Aidegnon-Tokan in der Gemeinde Abomey/Calavi – in Nähe der wirtschaftlichen Hauptstadt Cotonou -. Neben Schulmöbeln, die von einem Schreiner in Benin gebaut worden sind, finanziert der Verein den Bau von Klassenräumen. Derzeit bilden Strohwände und –dächer die einzelnen Klassenräume, in denen die Möbel auf Sandböden stehen. Die Eltern der Schülerinnen und Schüler sind sehr engagiert und haben sich zu einer Vereinigung zusammengeschlossen, um gemeinsam die Schule ihrer Kinder so zu gestalten, dass regelmäßiger Unterricht mit aktuellem Schulmaterial und moderner Technik möglich ist.

Solaranlagen für Schule in Benin - Unterstützung gesucht

So ist es Ziel, über Solartechnik eine Stromversorgung herzustellen, die den Unterricht auch in der Dunkelheit und die Nutzung von Information stechnologie gewährleistet. Insbesondere für die Ausstattung der Schule mit Solartechnik suchen Benin direkt und Georges Bada Unternehmen und Institutionen, die mit Hardware und ihrem Wissen die Stromversorgung über die in Benin fast ständig scheinende Sonne unterstützen werden. Benin direkt arbeitet vor Ort mit der Naturschutzorganisation „Nature tropicale“ ONG zusammen, deren Mitglieder die Installation und die Einweisung in die Nutzung der Anlagen aktiv begleiten können. Interessierte Unternehmen oder Privatpersonen, die den Verein unterstützen möchten, wenden sich gerne an die Vorsitzende, Karin Schlitt, in Emmerich, Tel.: 02822 537140 oder per E-Mail an: benindirekt@yahoo.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.