Ein arbeitreiches Jahr wurde abgeschlossen

Anzeige
Foto: Wachter-Storm
Zum Abschluss eines arbeitsreichen Jahres beging der Löschzug Stadt der Feuerwehr Emmerich am Freitag die letzte Übung des Jahres. Neben zahlreichen Wehrleuten und deren Partnerinnen füllten drei Vertreter der Stadt - Bürgermeister Johannes Diks, der erste Beigeordnete Dr. Wachs und Fachbereichsleiter Hans-Urlich Runge - den Kameradschaftsraum auf der Feuerwache.

rees. Der Bürgermeister lobte das Engagement und die Einsatzbereitschaft der Feuerwehrleute des Zuges, die in diesem Jahr bereits zu 285 Einsätzen alarmiert wurden. Auch aus der Bevölkerung würde man hören, dass die Feuerwehr Emmerich eine „super Truppe“ sei. Er versprach die Feuerwehr auch im nächsten Jahr von Seiten der Stadt zu unterstützen. Auch der Wehrleiter Martin Bettray fand lobende Worte für seine Leute. Bei insgesamt 433 Einsätzen aller Löschzüge der Stadt Emmerich bis zum heutigen Tage sei auch ein großer Dank an die Familien und Partner zu richten. In diesem Jahr seien drei neue Fahrzeuge für die Feuerwehr beschafft worden und auch im nächsten Jahr sind weitere Modernisierungsmaßnahmen am Fuhrpark der Gesamtwehr geplant. Die Unterstützung der Stadt zeige sich jedoch besonders an Zuwendungen, die nicht vom Gesetzgeber gefordert seien, so Bettray weiter und nannte in dem Zusammenhang die Beschaffung von neuen Uniformen.

Auch die Werbeaktionen der Wehr zeigen erste Früchte. Der Wehrleiter konnte sich im vergangenen Jahr über fünf Neuzugänge freuen.
Das Highlight des Abends waren die Beförderungen und Ehrungen. Michael Berndsen wurde zum neuen Jugendfeuerwehrwart ernannt, Marco Hornig wurde zu seinem Stellvertreter. Sebastian Braam wurde zum Feuerwehrmann ernannt, Mark van den Bosch, Marius Heimann, Thorsten Jolink und Robin van de Sand konnten sich über ihre Beförderungen zu Oberfeuerwehrmännern freuen. Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Pascal Beyerlein und Jörg Tinnemeyer zum Unterbrandmeister befördert. Michael Basten wurde zum Brandmeister, Christoph Heimann, Mark Jansen und Christian Knorr zu Oberbrandmeistern befördert. Bettray beförderte Marcel Geurts zum Brandinspektor sowie Martin Kroll zum Brandoberinspektor. Eine besondere Ehrung erhielten Marcel Geurts und Christoph Byloos für 25 Jahre Dienst am nächsten, Heinz Greve für 35 Jahre Dienstzeit.

Ein kleines Präsent erhielt Franz Wienhofen, der aktiv bei der Recherche für den „Pfad der Ehre“ engagierte, mit dem die Wehrleute ihrer verstorbenen Kameraden gedenken.
Zum Abschluss der Feierlichkeiten bedankte sich der Zugführer Jörg Heimann nochmals bei seinen Kameraden und deren Familien für die Opferbereitschaft soweit bei der Stadtverwaltung und dem Rat für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.