Emmericher Funkamateure auf der Platzanlage des TuS08

Anzeige
schweres Gerät für leichte Antennen, unsere "Ohren" (...die Antennen, oben auf dem Gerüst sind gemeint) für die Funksignale aus der ganzen Welt...
 
Der TUS08 Platz an der Hansastraße von der Kamera-Drohne aufgenommen
Mein Smart Phone spielt gerade KRAFTWERK, die in den 19Hundert 70er Jahren berühmt wurden mit ihrem Elektropop.

Unvergessen, „Autobahn“ aus dem Jahre 1974.

Und ich schreibe gerade an unserem Bericht über den Tag „der offenen Tür“ der Emmericher Amateurfunker.

Wenn ich so die Jahre passieren lasse, dann erinnere ich mich sehr gerne an die Zeit, in der ich anfing mich für die „Funkerei“ zu interessieren.

Es war so um die Mitte der 1970er Jahre.

Einige Zeit verbrachte ich beim CB-Funk (Citizens Band radio), heute noch beliebt bei vielen Truckern.

Aber das ist jetzt gut 40 Jahre (oops, ist das wirklich schon sooo lange her??...) her und heute ist das alles ganz anders, schon lange besitze ich die Lizenz zum Funken und bin lizenzierter Funkamateur und darf (fast) alles (Sender, Empfänger, Antennen) selbst bauen.

Der Club der Emmericher Funkamateure ist jetzt 60 Jahre geworden und natürlich sind wir auch ein bisschen stolz darauf.



Und der ein oder andere interessierte Gast hat uns auch besucht und lobenswerter Weise viele Fragen gestellt, rund um das Thema Amateurfunk.

Ach ja, bevor ich das „vergesse“, wir haben unseren Tag der offenen Tür auf der Platzanlage des TuS08 Emmerich-Hüthum e.V. abgehalten. VIELEN DANK an den TuS08 für die freundliche Unterstützung.

Ja, warum gerade die Platzanlage an der Hansastraße. Für uns Funker ganz „einfach“, wir lieben geräumige, freie Plätze um unsere Antennen ausgiebig testen zu können. Und die passen nun mal nicht in eine „normale Unterkunft“, sondern brauchen ganz viel Platz (Langdrahtantennen, die beanspruchen schon mal so um die 40 Meter Spannweite und noch mehr…)

Aber zurück zu den Fragen unserer Gäste. „Was kostet denn so ein Funkgerät“ und „wie weit komme ich denn damit“? Nun, Handfunksprechgeräte, die gibt es schon ab 80 EUR und mit Kurzwellengeräten (nun ja, etwas kostspieliger), da können wir Funker „die ganze Welt“ erreichen, ohne jetzt zu übertreiben.

Das liegt einfach in der Natur der Sache, denn elektromagnetische Wellen, wir bezeichnen das auch einfach als Funkwellen, breiten sich mit Lichtgeschwindigkeit aus und nutzen bestimmte „Schichten“ zwischen „Himmel und Erde“ und werden dort reflektiert, damit weit entfernte Funkamateure diese Signale empfangen können.

Ich denke, so ist es recht (einfach, aber..) anschaulich erklärt, warum wir mit anderen Funkern, die tausende von Kilometern von uns entfernt wohnen, kommunizieren können.

Wenn Ihr unsere Bildergalerie anschaut, dann werdet Ihr das ein oder andere „technische Gerät“ sehen können. Ich erspare mir jetzt seitenlange Erklärungen, was das ist und wie die funktionieren.

Das erzählen wir Euch lieber „vor Ort“, wenn Ihr möchtet, bei unseren Clubtreffen oder auch hier auf der wunderschönen Platzanlage des TuS08.

Denn, wir werden auch in nächster Zeit immer wieder mal zu Gast beim TuS08 sein.



Kommt einfach zu uns, so wie es schon einige Interessenten gemacht haben, wir beantworten Euch alle Fragen rund um den Amateurfunk.

(Und, schaut Euch nur mal die Bilder von der Drohne mit der Kamera an, ist das nicht umwerfend??)



Auch das können und dürfen wir Funker, „bewegte Livebilder senden“, solange es was mit dem Thema Amateurfunk zu tun hat (hat es ja, wenn wir es senden, smile…), sind uns keine Grenzen gesetzt. (...das ist natürlich mit einem klitzekleinem Augenzwinkern von mir geschrieben worden...)

Na, haben wir Euch ein wenig neugierig gemacht? Dann kommt zu uns, wir kennen keine Berührungsängste, jeder ist willkommen!

Schaut mal auf unsere Internetseite www.L04.org (das liest sich Lima, Null, vier) oder auch auf www.darc.de.

Der DARC, der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V., mit Sitz in Baunatal, ist die größte Vereinigung der lizenzierten Funkamateure in Deutschland.


Mit den besten Wünschen
DARC e.V.
Deutscher Amateur-Radio-Club e.V.
Ortsverband Emmerich am Rhein, Lima 04
F. Wilhelm Thielen, DC1WTH
Pressesprecher der Emmericher Funker
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.