Fahrturnier beim Reit- und Fahrverein St. Georg Haldern war ein voller Erfolg

Anzeige
Anja Flür wurde mit ihrem Pony Charly Vereinsmeisterin

Am vergangenen Sonntag, den 24. Juli 2016 richtete der Reit- und Fahrverein St. Georg Haldern auf seinem Gelände an der Lohstraße ein Qualifikationsturnier für den Niederrhein-Cup aus. Darin wurde auch der Halderner Vereinsmeister im Fahren ermittelt.

Wo zirka vier Wochen zuvor noch das Sommerturnier witterungsbedingt wegen schlechter Bodenverhältnisse abgesagt werden musste, konnte nun ein beschauliches Fahrturnier bei schönstem Wetter durchgeführt werden.
Insgesamt gingen rund 30 Gespanne in den Bereichen Ein- und Zweispänner der Klasse E an den Start. Es wurde zwischen Pferden und Ponys unterschieden. Begonnen wurde mit der Dressur. Viele sehr anschauliche Aufgaben wurden hier gefahren und mit guten Noten belohnt. Im Anschluss daran gingen die Fahrer/innen in den Hindernisparcours. Hier kam es darauf an, möglichst genau und möglichst schnell durch die verschiedenen Tore zu fahren.
Nach einer kurzen Mittagspause begann der Hindernisfahrwettbewerb mit Geländehindernissen, wobei die Gespannfahrer einen kniffeligen Parcours mit zwei festen Waldhindernissen, ebenfalls möglichst schnell und fehlerfrei, durchfahren mussten. Die festen Hindernisse befanden sich alle im engen Umkreis des Turnierplatzes, so dass die vielen Zuschauer einen guten Blick auf alle Gespanne und Hindernisse hatten.
Es gingen auch einige Fahrer vom Reit- und Fahrverein St. Georg Haldern an den Start, um ihr Können zu zeigen.
Besonders erwähnenswert sind hier die Erfolge von Anja Flür. Mit ihrem Shetty-Pony Charly siegte sie in der Dressur, im Hindernisfahren, im Hindernisfahrwettbewerb mit Geländehindernissen und in der Gesamtwertung, also in allen vier ausgeschriebenen Prüfungen. Mit diesen Ergebnissen stand schnell fest, dass Anja Flür sich auch den Titel des Vereinsmeisters sicherte.
Vize-Vereinsmeisterin wurde Corinna Fröhlich-Lueb mit ihren beiden Shetty-Ponys Stan und Olly. Sie belegte in der Dressur den 4. Platz, im Hindernisfahren und im Hindernisfahrwettbewerb mit Geländehindernissen jeweils den 2. Platz und in der Gesamtwertung landete sie auf Platz 3.
Das Team um den ersten Vorsitzenden Bernhard Ueffing schaut auf eine sehr familiäre und harmonische Veranstaltung zurück und erntete viel Lob von allen Seiten. Insgesamt hat dieses Fahrturnier sowohl dem Ausrichter, den Zuschauern und den Fahrern viel Spaß gemacht.
Schon mal zum Vormerken: Das nächste Qualifikationsturnier für den Niederrhein-Cup findet am 28. August in Drevenack statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.