„Kinder“, war das schön… 60 Jahre Emmericher Funkamateure

Anzeige
so wird unsere Chronik aussehen (...nein, das ist nur das Titelblatt, auf der CD sind viele Bilder und Berichte über uns Funker....) Besonderen Dank an Bernhard und Hermann für die unzähligen Arbeitsstunden...)
 
Zeitzeugen der "ersten Stunde", rechts, Günther Apitz mit XYL, Franzie. Hab mich sehr gefreut Euch beide an diesem Abend zu sehen und mit Euch über vergangene Jahre zu sprechen!

Ja, das war ein gelungener Abend.

Harmonisch, ganz und gar nicht langweilig, „illustre“ Gäste und die Vorstellung der 60-Jahre Chronik durch und mit unserem OVV, Hermann Römer, das war einfach „nur“ schön. Was will man mehr.

Gut 50 OV-Mitglieder nebst mancher XYL und YL, (was das bedeutet, siehe Anhang), feierten den 60. Geburtstag der Emmericher Funkamateure im Clubheim des TuS08 Emmerich-Hüthum e.V.

Unser derzeitiges „Domizil“, die ehemalige Hausmeisterwohnung in der Liebfrauenschule hätte so viel Menschen gar nicht verkraftet und so haben wir den TuS08 gefragt, ob wir denn nicht dort unsere Feier abhalten können. Ja(!), war die spontane Antwort, und dafür einen ganz besonderen Dank an dieser Stelle an den TuS08 Emmerich-Hüthum e.V. für die tatkräftige Unterstützung.

Natürlich werde ich Euch (liebe Leser) nicht mit „langatmigen technischem Dings“ langweilen wollen. Wir sind nun mal ein höchst technischer Verein, aber feiern können wir auch, so wie es sich gehört, "im gesetzten Alter“.

60 Jahre Amateurfunk in Emmerich, für einen Verein, schon was besonderes.

Hier, im Lokalkompass, da könnt Ihr unsere Geschichte nachlesen, (wenn Ihr wollt).

60 Jahre, das sind für uns Menschen schon eine sehr lange Zeitspanne und so mancher Gast bei uns, der wunderte sich,

„Kinder, wo ist die Zeit geblieben“

. In diesem Sinne, schaut Euch noch ein paar Bilder an, den ein oder anderen werdet Ihr bestimmt kennen.

Und wer weiß, Funkwellen breiten sich ja in Lichtgeschwindigkeit aus und in den nächsten 60 Jahren, da treffen sie dann in 120 Lichtjahren Entfernung auf Gebiete im Weltraum, die vielleicht intelligente „Wesen“ auffangen und die fragen sich dann, „wouw, was haben uns die Emmericher Funkamateure mitteilen wollen, na da müssen wir doch mal nach hören und senden uns (vielleicht) ein Signal. Nun, dann schreiben wir das Jahr 2015 plus 60 Jahre plus 120 Jahre für die Rückantwort, also 2195, verrückt, nicht wahr??

So, jetzt hab ich Euch genug verwirrt, wir leben im „hier und jetzt“ und von dieser Stelle….


Ach ja, bevor ich das vergesse: Wer etwas „handfestere“ Informationen wünscht oder nachlesen will, der wählt in seinem Browser mal www.darc.de und/oder www.L04.org (das liest sich Lima Null Vier)

Und noch was: (Ich hab das einfach von unserer Homepage „abgekupfert“, oops, hab ich ja selbst geschrieben (smile)

Emmericher Amateurfunker zum 5. Male zu Gast beim TuS08 Emmerich-Hüthum e.V.

Wann? 03. Juli 2015 (Freitag) ab 19:00 Uhr

Wo? Platzanlage des Turn- und Spielvereins 08, Hansastraße 3a in 46446 Emmerich am Rhein

Innovation wird bei uns lizenzierten Amateurfunkern großgeschrieben.

„Nur“ physikalische Grundgesetze (und natürlich auch die gesetzlich vorgegeben Rahmenbedingungen) schränken unseren Tatendrang (ein wenig) ein.

Nahezu alles dürfen wir Funker selbst bauen und betreiben, ob Sender, Funkempfänger, Netzteile und natürlich auch unsere Sende- und Empfangsantennen.

Und genau um Antennen geht es mal wieder beim „Funkertreffen“ auf der Platzanlage des TuS08.

• Unsere Selbstbauantennen, die benötigen nun mal „ein wenig“ Platz. Kenner der Materie wissen wovon wir sprechen.

Und unser „Antennenguru“ Hermann Büssing Loercks (DJ5OX) wird an besagtem Tag mal wieder zu unser aller Freude aus dem „Nähkästchen“ plaudern und die selbstgebauten Antennen auf „Herz und Nieren“ testen.

• Interessenten sind, wie immer, herzlich willkommen!!! Einfach auf den Platz kommen und einen von uns Funkern ansprechen. Wir erklären alles geduldig und sind für jede Frage offen. Wir haben zwar ein sehr technisches, aber dafür auch höchst interessantes Hobby.

• In diesem Sinne, wir freuen uns, wenn Ihr uns besuchen kommt…. Und wer jetzt immer schon mal wissen wollte, warum manche Antenne „soooo groß“ sein muss und andere „sooo klein“, na, dann kommt zu uns auf den Platz.

Wir erklären es Euch sehr gerne!!!

In diesem Sinne...


Beste Grüße
DARC, Deutscher Amateur Radio-Club e.V.

F. Wilhelm Thielen, DC1WTH

Pressesprecher des OV Emmerich, L04


P.S.
XYL bedeutet in der „Funkersprache“ die Ehefrau des Funkamateurs
YL steht für Freundin
OVV Ortsverbandsvorsitzender
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.